Skip to content

fireTV: mein erster Eindruck

Gestern ist bei ziemlich trübem Wetter gute eine Woche früher als geplant mein bestelltes Amazon fireTV angekommen:

Zeit für einen ersten Eindruck:

Die Kiste ist klein. Nicht ganz so gross wie eine CD und etwa so hoch wie anderthalb CD-Hüllen.
Zur Installation steckt man das HDMI Kabel in die Box und Fernseher und steckt den Stecker rein. Optional auch ein Netzwerkkabel, ansonsten sucht es selbstständig nach WLANs und möchte so ins internet. Ohne geht gar nichts, aber dafür ist die Kiste schliesslich da. Als erstes sucht die Box dann nach einem Softwareupdate, lädt es runter und installiert es. Das kann man nicht verhindern und verschieben. Bei meinem 2MBit DorfDSL dauert das herunterladen über eine halbe Stunde und die Kiste gibt auch den Hinweis, dass es länger dauert als normal und man seine Internetverbindung prüfen sollte. Tschuldigung Amazon, bis vor gut einem Monat galt das in Deutschland offiziell sogar noch als Breitbandverbindung normal
Ist das Update installiert startet automatisch ein Erklärvideo das man wohl als Rentnertauglich bezeichnen kann, es ist definitiv für Leute gemacht die mit dem ganzen Technikkram nichts zu tun haben. Das Gerät ist schon auf den Amazon Account über den man bestellt hat konfiguriert (es sei denn, man hat es als Geschenk markiert), fragt dann aber noch einmal nach ob dieser Account verwendet werden soll oder ein anderer. Kurz bestätigt und man landet auf der Oberfläche.
Die ist natürlich auf das Amazon Streamingangebot ausgelegt, unter dem Punkt “Startseite” folgen Prime Video, Filme, Serien, Watchliste und Bibliothek, darunter Spiele und Apps. Bei den Apps findet man dann z.B. die Mediatheken von ARD und ZDF und später auch maxdome und Netflix. Das fireTV kann ja nicht nur Amazons Angebot nutzen sondern über die Apps auch andere Anbieter. Die bekommen natürlich keine Punkte im Hauptmenü, aber ein grosser Beinbruch ist das auch nicht. Der erwähnte Punkt “Startseite” führt die zuletzt genutzen Programme und Inhalte auf, nutzt man Netflix ist das da natürlich der erste Punkt und schnell aufgerufen.

"fireTV: mein erster Eindruck" vollständig lesen

Drei weitere Spiele im Humble Bundle PC and Android 11

Pünktlich zur Halbzeit ist das HumbleBundle PC and Android 11 um drei Bonusspiele erweitert worden.

Zu den Bonusspielen gibt es nun zusätzlich Quest of Dungeons, Don’t Move sowie SpaceChem.
Wer das Bundle schon inklusive Bonustitel gekauft hat findet die neuen Spiele unter dem alten Downloadlink bzw. im Account; grundsätzlich bekommt man die Bonustitel wenn man mehr bezahlt als der Durschschnitt, momentan sind das 6,23$ ~4,92€.

Alle Spiele sind für Linux, MacOS, Windows und Android. Die Trailer der drei neuen Spiele habe ich hier:

"Drei weitere Spiele im Humble Bundle PC and Android 11" vollständig lesen

gelesen: Stardust 8: Anthurs Ernte

Stardust 8: Anthurs Ernte von Andreas Suchanek
Perry Rhodan Stardust 8 - Anthurs Ernte
Die Riesen von Horatio – eine abgelegene Welt erlebt den Schlachttag

Nachdem Perry Rhodan und Eritrea Kush aus der Vergangenheit zurück sind wo sie in Band 7 den Fall der Pahl-Hegemonie miterlebt haben erfahren sie, dass in der Gegenwart die Amöbenschiffe angefangen haben Planeten im Stardust System zu überfallen und dort Kolonisten geradezu zu ernten. Als die Meldung eintrifft, dass Amöbenschiffe Kurs auf den Planeten Horatio genommen haben nehmen auch sie Kurs auf den Planeten um die Bewohner zu schützen und herauszubekommen was es mit den Entführungen auf sich hat. Horatio ist eine Welt mit einer sehr eigenartigen Fauna…

Sehr gut geschrieben, hat etwas von Western. Die Gefahr die sich im letzen Band angedeutet hat wird konkret, Anthur hat einen schrecklichen Plan bzw. Auftrag. Noch 4 Hefte bis zum Ende der Serie…

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 255

Android

Moin Moin zu Folge 255 der Wochenendliche Android App Vorstellung!

Auch diese Woche habe ich zusätzlich zur normalen Appvorstellung noch ausgewählte Apps aus dem aktuell laufenden Humble Bundle auf der Liste.

Zur Vorstellung der Postkartenapp PokaMax habe ich ausserdem eine Gutscheinverlosung. Insgesamt sind es diese Woche 10 Apps die ich Dir vorstellen möchte:

  • AppBrain LinkGoogle Play LinkGIMP InkscapeGIMP und Inkscape auf einem Linux Desktop im Androiden
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkHorizon — nimmt Videos immer gerade auf, auch bei gedrehtem Gerät
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkPokaMax Postcards — selbstgestaltete Postkarten verschicken
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkInterstellar — Spiel zum kommenden Film
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkRed Bull Air Race The Game — Das Spiel zum Flugrennen
  • Eine Auswahl der Spiele aus dem aktuellen Humble Bundle “PC and Android 11”:
    • HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkThomas Was Alone — minimalistisches Jump’n‘Run
    • HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkCubemen — Tower Defense mit Pixelmännchen in Pixelgrafik
    • HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkSmall World 2 — digitale Umsetzung des gleichnamigen Brettspiels
    • HumbleBundle LinkBlackwell 1: Legacy — Klassische Point’n‘Click Adventures im Retrostil
    • HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkAnomaly Defenders — Tower Defense: Die Rollen der Anomaly Reihe vertauscht
Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play.

"Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 255" vollständig lesen

Feuerfernsehen vorverlegt

Anfang des Monats hatte ich mir ja das Amazon Fire TV bestellt. Die kleine Box soll meinem Fernseher online bringen und vielleicht nutze ich sie ja wirklich auch als Spielkonsole.
Das Ding ist sehr beliebt, das Eröffnungsangebot zum halben Preis war nach gut einem halben Tag ausverkauft, da hatte ich aber schon bestellt. Kurze Zeit später wurde es wieder fortgeführt aber mit unbestimmten Liefertermin. “Eine Lieferung vor dem 1. Januar 2015 kann nicht garantiert werden.” hiess es nur.

Mein Fire TV sollte in gut anderthalb Wochen, am 8. Oktober eintreffen. Aber heute morgen hatte ich eine erfreuliche E-Mail in meinem Postfach:

Guten Tag,

Amazon.de hat eine gute Nachricht zu Ihrer aktuellen Bestellung:

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu koennen, dass die folgende Ware frueher als angekuendigt verschickt werden kann:

“Amazon Fire TV”
Bisheriges voraussichtliches Lieferdatum : 08. Oktober 2014
Neues voraussichtliches Lieferdatum : 30. September 2014

Weitere Information zu Ihrer Bestellung finden Sie unter “Mein Konto” auf unserer Portalseite (http://www.amazon.de).

Und tatsächlich habe ich auf der Webseite jetzt eine schöne Aussicht:

Fire TV - Versand wird vorbereitet

Amazon scheint noch irgendwo ein paar Container gefunden zu haben, mein Kollege hatte gestern noch überhaupt kein Lieferdatum, jetzt soll er sein Gerät am 2. Dezember erhalten.
Und auf der Produktseite heisst es jetzt auch sehr deutlich: “Lieferbar ab dem 13. Dezember 2014”. smile

Es hätte mich auch sehr gewundert wenn Amazon nicht Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt hätte um das Weihnachtsgeschäft noch mitzunehmen tongue

Auf meinen Tweet über die Vorverlegung hat das Amazon Social-Gedignse-Team auch gleich reagiert:

Ich bin gespannt auf die Kiste und auch wie die anderen Streamingdienste damit funktionieren.
Einen ersten Eindruck werde ich Dienstag oder Mittwoch bloggen (praktischerweise hab ich Urlaub wink), die anderen Streaminganbieter werde ich dann ab Ende November testen wenn mein 2MBit DorfDSL einen Tag vor meinem Geburtstag durch einen 50MBit VDSL Anschluss abgelöst wird.
Bis dahin werde ich das Amazon Prime Angebot in SD nutzen, auf dem Tablet funktioniert das schon sehr gut und im Gegensatz zu Youtube auch flüssig. Und ein paar Spiele werde ich auch mal probieren, nur mit dem Controller bin ich nicht sicher ob ich wirklich 40€ für das Original ausgebe oder ein anderer Controller besser oder/und günstiger ist. Bluetooth Gamepads sollen fast alle funktionieren.
Und ich bin am überlegen ob und wie ich das Fire TV in die WAAV aufnehme, es ist ja auch ein Androidgerät und bei einigen Spielen und Programmen ist vielleicht interessant ob sie auf dem Fire TV laufen und sich vernünftig bedienen lassen mit der Fernbedienung oder Controller.

Was meinst Du zur Integration in die WAAV und hast Du einen Tipp für ein Bluetooth Gamepad?

gelesen: Perry Rhodan 2771: Pilger der Gerechtigkeit

Perry Rhodan 2771 - Pilger der Gerechtigkeit
Einsatz im Zentrum des Allema-Bundes – der Liga-Dienst plant einen beispiellosen Coup

Der Roman diese Woche widmet sich diese Woche der Zentralwelt des Allema-Bundes, dort steht eine Ordische Steele. Diese Symbole des Atopischen Tribunals dienen der Rechtsprechung, sind ansonsten aber ein Mysterium.
Der Chef des TLD Attilar Leccore begibt sich auf eine Mission um mehr über die Steelen und damit das Atopische Tribunal zu erfahren. Ein ziemlich irrer Plan den niemand versuchen würde und der genau deswegen funktionieren soll…

Diese Woche dreht sich alles um die Ordische Steele und Attilars Plan. Wir erfahren einige Details der Steele, auch über deren Geheimnis. Aber letztlich doch nicht wirklich viel und man hat fast mehr Fragen als vorher. Hat mir sehr gefallen, der Zyklus bleibt spannend.

gesehen: Hüter der Erinnerung - The Giver

Am Mittwoch lief in der Sneak Hüter der Erinnerung – The Giver. Auf den hatte ich auch gehofft, denn er stand in der Prognose ganz oben und der Trailer sah sehr gut aus:

Er fing auch sehr vielversprechend an um dann im letzten Drittel leider völlig zu versagen, meine Reaktion via Twitter war dementsprechend:

Doch von Anfang an: Es geht um eine “perfekte” Welt. Es gibt keine Konflikte, alle sind nett zueinander und gleich. Der Beruf wird anhand der Begabungen der Schüler ermittelt und zugeteilt, jeder macht den Job den er am besten kann. Eine perfekte Welt ohne Leid aber auch ohne so ziemlich alles. Eine morgentliche Gesundheitsinjektion unterdrückt nicht nur die Gefühle sondern selbst die Farbwahrnehmung.
Am Tag der Berufsbekanntgabe bekommt Jonas einen ganz besonderen Job: Er soll “Hüter der Erinnerung” werden. Das ist die einzige Person für die die Regeln nicht gilt und die mehr kennt als die kleine abgeschlossene Welt in der Jonas lebt. Der Hüter der Erinnerung kennt vor allem auch die Vergangenheit und berät die Regierung damit die Fehler der Vergangenheit die zu so viel Leid und letztlich dieser Gesellschaft als Ausweg führte nicht wiederholt werden.
Der bisherige Hüter (Jeff Bridges) bringt Jonas in seiner Ausbildung die Wahrheit über die Gesellschaft bei. Und das führt bei ihm zu einer Reaktion…

…und die erfolgt im letzten Drittel des Films und hier wird der Film so absurd, dass es schmerzt. Ich beschreibe in Stichworten was passiert, wer sich den Film noch ansehen will sollte diesen Teil vielleicht nicht lesen:


Achtung, Spoiler: Jonas flieht mit einem Baby das er retten will und springt mit einem Motorrad von dem Plateau auf dem die Gesellschaft lebt. Er landet in einer Wüstenlandschaft durch die er sich mit dem Kind vor dem Bauch gebunden kämpft. Praktischerweise scheinen dort Flaschen mit Babynahrung deponiert zu sein, denn obwohl er völlig unvorbereitet mit dem Kind abgehauen ist füttert er das Baby mit einer Flasche. Nach einem kurzen Szenenwechsel ist er plötzlich in einer völlig eingeschneiten Welt. WTF?! Von der Wüste in eine Schneelandschaft. Ohne Nahrung, ohne Wasservorräte in Nullzeit und beide sind zwar erschöpft aber am Leben. Er findet in metertiefem Schnee einen Schlitten der praktischerweise als einziges nicht eingeschneit ist und landet in einer perfekten Replik der ersten Erinnerung die der alte Hüter ihm gezeigt hatte.

Offenes Ende hin oder her, das was da zum Schluss abgeht ist eine Aneinaderreihung von WTF Momenten, Landschafts- und Szenenwechsel die selbst ein Holodeck so schnell nicht hinbekommen würde und alles ergibt überhaupt keinen Sinn mehr. Das letzte Drittel ruiniert den ansonsten sehr vielversprechenden Film leider komplett.
Wie M. nach der Sneak vermutet hat basiert der Film auf einem Bestseller, der völlig unnötig derart vergeigt wurde. Der Film geht nur 97 Minuten, da hätte man einfach mal 10-15 Minuten dranhängen sollen um die Flucht ordentlich darzustellen. Dann wäre das vermutlich ein richtig guter Film geworden. So kann ich nur davon abraten, allerdings hat er mich neugierig auf das Buch gemacht, das hab ich mir mal auf die Merkliste gesetzt…

tweetbackcheck