Skip to content

gesehen: Die Trauzeugen AG

Nach einigen Wochen Pause wegen Handball-Heimspielen war ich gestern mal wieder in der Sneak. Es lief Die Trauzeugen AG. War es Zufall, dass just für diesen Film Werbung am Ende der E-Mail mit der Bestellbestätigung war?
Der Film ist definitiv kein Oscarkandidat, von der Story her entsprach er ziemlich genau dem was ich mir unter dem Titel vorgestellt hatte. Aber der Film war unerwartet witzig, ich hab mich gut amüsiert. Das war auch mein getwittertes Fazit nach dem Film:

Doug ist Anwalt und will in zwei Wochen heiraten. Seine Zukünftige (Kaley Cuoco-Sweeting, “Penny” aus Big Bang Theory) hat gleich 7 Brautjungfern auserkoren. Doug hat keine Freunde, nichtmal einen einzigen Bekannten kann er überreden sein Trauzeuge zu sein. Da bekommt er einen Tipp und kontaktiert Jimmy Callahan und seine Trauzeugen AG.
Jimmy spielt gegen Geld den Trauzeugen, mit allem was dazu gehört vor und nach der Hochzeit und bei Bedarf stellt er auch noch weitere Trauzeugen. Aber noch niemand wollte 7. In nur zwei Wochen macht er sich daran, für Doug 7 Trauzeugen zu besorgen die ihn natürlich alle schon ewig kennen und aufregende Dinge miteinander erlebt haben. Dabei geht nicht immer alles am Schnürchen…

Die Geschichte ist wie gesagt nicht wirklich überraschend, auch wenn man nicht jede Szene vorhersehen kann ist man doch nie überrascht. Aber der Film hat einen Humor der wirklich gut funktioniert. Kevin Hart spielt souverän den Jimmy Callahan, Josh Gad kommt als schüchterner Doug Harris auch gut rüber.
Ein Film zum Spass haben mit einfachem Humor der aber nicht zu sehr mit dem Holzhammer kommt und von daher auch nüchtern Spass macht.

Die Teilnehmer des DHB Pokal Final Four steht fest

Gestern Abend wurde die 4 entscheidenden Spiele der Viertelfinals im DHB Pokal ausgetragen, damit stehen nun die Teilnehmer des Final Four am 9./10. Mai 2015 in Hamburg fest.
Die Ergebnisse und Sieger:

SC DHfK Leipzig19:29Füchse Berlin
SC Magdeburg32:17FrischAuf! Göppingen
Rhein-Neckar Löwen29:26THW Kiel
VfL Gummersbach22:28SG Flensburg-Handewitt

Somit stehen die Füchse Berlin, der SC Magdeburg, die Rhein-Neckar Löwen und die SG Flensburg-Handewitt im Final Four.
Aus Flensburger Sicht trifft man mit Magdeburg und den Löwen auf die einzigen beiden Mannschaften die es diese Saison in der Liga geschafft haben in Flensburg zu gewinnen und mit den Füchsen auf die Mannschaft gegen die Flensburg letztes Jahr das Pokal Finale verloren hat.
Der schwerste Gegner dürften aus Flensburger Sicht neben den Löwen eindeutig der eigene Krankenstand sein. Gegen Gummersbach waren Thomas Mogensen, Lasse Svan und Lars Kaufmann zum Glück wieder mit dabei, vielleicht wird Jacob Heinl ja bis dahin auch wieder gesund. Holger Glandorf wird sicher noch nicht wieder spielen können und bei Jim Gottfridsson hab ich momentan keine Vorstellung wie lange er noch ausfällt. Vermutlich aber auch noch lange. Bis dahin wird aber Ahmed Elahmar bestimmt noch besser in das Flensburger Spiel integriert.

Es wird schwer aber die Tagesform entscheidet und gegen alle drei Gegner ist alles drin. Das gilt sicherlich aus Sicht aller Teilnehmer. Wann die Paarungen des Final Four ausgelost werden finde ich gerade nicht auf den offiziellen Seiten der Bundesliga und des DHB aber das wird schon irgendwann mal durchsickern eek

Datenvolumen

Seit ich Ende November meinen DSL Anbieter gewechselt habe, damit dann erstmal 4-5MBit/s und Ende Januar dann endlich auch eine 50MBit/s VDSL Leitung bekommen habe sehe ich mir auch näher an wie viel Datenvolumen ich verbrauche.
mrtg Netzwerkauslastung 1 WocheHintergrund ist, dass die Telekom vor anderthalb Jahren auch im Festnetz Volumengrenzen einführen wollte nach der man gedrosselt wird. Davon sind sie schnell abgekommen und kein Anbieter hat soetwas noch im Programm. Nur O2 drosselt wenn zu viel Volumen verbraucht wird. Angekündigt wurde es direkt nachdem die Telekom das machen wollte, mittlerweile soll es auch umgesetzt werden.
Zwar bin ich nicht bei O2 aber es interessiert mich ja schon ob ich an das Limit stossen würde oder ob die Grenzen wirklich so weit gefasst sind und das für normale Menschen egal ist wie O2 das im Marketingsprech formuliert. Denn wenn ein Anbieter damit durchkommt ziehen andere vielleicht doch nach. Hier läuft kein Rechner der ständig Downloads macht aber seit ich das FireTV habe schaue ich Filme und Serien fast nur noch darüber. Es läuft dann wann ich es will, ohne Werbung und bei Prime oder Netflix finde ich immer etwas für meinen Geschmack (zugegeben, bei Netflix findet man nichts wirklich zufällig, man muss gezielt suchen).

Das Ergebnis:

MonatLeitungVolumen
Dezember 2014~5MBit/s143.194MB
Januar 20152,5 Wochen 4-5MBit/s
1,5Wochen 50MBit/s
127.254MB
+377.944MB
=505.198MB
Februar 201550MBit/s794.776MB

Und das praktisch nur mit Streaming, was in SD Qualität ~1-1,5MBit/s benötigt, in 720p ~3,5MBit/s und in 1080p knapp 11MBit/s. Mit einer 6MBit/s Leitung und 720p Stream bleibe ich also innerhalb der 300GB, aber die Drossel gibt es nur bei den 16 und 50MBit Anschlüssen; beim 100’er wird bei 500GB gedrosselt. Und schon beim 16’er Anschluss würde das FireTV wie wohl jede Box den 1080p Stream abspielen. Und damit liegt man ganz schnell weit über den 300GB und darf nach drei Monaten Überschreitung mit 2MBit vorlieb nehmen. Damit läuft nichteinmal Youtube flüssig, das durfte ich lange genug erfahren bis hier VDSL ausgerüstet wurde.
Zum surfen und etwas E-Mail reichen die 300GB wirklich aus aber schon beim streamen ist man praktisch sicher drüber. Wenn man nicht die einzige Person ist die im Haushalt streamt sowieso. Im Februar, dem kürzesten Monat, habe ich die 300GB mit knapp 800GB um mehr als das Doppelte überschritten. In langen Monaten dürfte 1TB realistisch sein.
Also: nicht den Marketingzahlen glauben und nicht zu einem Anbieter mit Drossel gehen. Für viel Datenvolumen muss man heutzutage keine illegalen Downloads herunterladen, legales Videostreaming reicht völlig aus.

Netzneutralität

Hier zeigt sich aber auch wieder wie wichtig Netzneutralität ist: Würden doch Tarife eingeführt werden die irgendwann drosseln oder auch nur bestimmte Dienste wie Streaming einschränken, dies aber für bestimmte Anbieter nicht tun — sei es weil dieser dafür bezahlt oder weil es der “eigene” ist wie Entertain — würden diese Dienste natürlich bevorzugt werden und andere benachteiligt. Wenn mir das Angebot von Netflix besser gefällt als das von Watchever würde ich vielleicht trotzdem zu Watchever gehen wenn deren Streams nicht gedrosselt oder nicht auf mein kostbares Datenvolumen gezählt werden (beide Dienste nur als Beispiel, gilt andersrum oder mit ganz anderen Diensten genauso).
Video passt zu meinem Beispiel bzw. meiner Nutzung, wenn es ohne Netzneutralität aber normal wird, dass der Anbieter bezahlt statt der Nachfrager (der Kunde, du und ich) wird es gefährlich. Dass mein Blog dann vielleicht nur langsamer erreichbar ist, ist sicher zu verschmerzen, wenn aber eine unabhängige Nachrichtenquelle schlechter erreichbar ist als die Bild weil der Springer Verlag mehr Geld hat wird es gefährlich.

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 276

Android

Moin Moin bei Folge 276 der Wochenendliche Android App Vorstellung!

An diesem ersten März (ist es deswegen das erste Märzwochenende?) habe ich diese 5 Programme für Dich:

  • AppBrain LinkGoogle Play LinkErgebnisseLive.com — Umfangreiche Ergebnisinformationen zu fast jeder Sportart, Liga und Land
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkNFC TagInfo by NXP — sehr detailierte Informationen über NFC Tags
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkAlertsPro — Wetterwarnungen und Lageberichte
  • AppBrain LinkGoogle Play Link99 Bricks Wizard Academy — Tetrisvariante ohne feste Stufen und Seitenwände
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkGodus — Gottsimulation
Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play.

"Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 276" vollständig lesen

gelesen: Perry Rhodan 2793: Die Weltenbaumeister

Perry Rhodan 2793 - Die Weltenbaumeister
Sie erschaffen Welten – und dienen der Zerstörung

Oliver Fröhlich schildert im Perry Rhodan Roman dieser Woche das Geschehen um eine Gruppe “Weltenbaumeister”, Erschaffer von 3D Holografieabenteuern. Insbesondere einer von ihnen der eine neue Freundin hat.
Natürlich ist die Gruppe nicht wirklich die treibende Kraft so kurz vor Ende des Zyklus, zumindest ist sie es nicht bewusst. Denn ihr Schaffen ist wichtig für die Ereignisse des Romans…

Wenig gibt es zu erzählen über den Roman, denn als Leser geht es einem nicht anders als den sonstigen Protagnonisten um Perry Rhodan und Gucky. Auf der Erde treffen sie Vorbereitungen zur Eroberung und weitere Steuerung des Schiffs des Atopischen Richters Chuv um mit diesem in die Jenzeitigen Lande, der Herkunft des Atopischen Tribunals vorzudringen. Und sie machen sich Gedanken um die Sicherheit auf der Erde wo insbesondere nach den Gestaltwandelnden Jaj des Atopischen Tribunals gesucht wird. Die Gefahr lauert unentdeckt im Verborgenen und wie in jedem guten Holodrama gibt es auch hier einen Cliffhanger…

gelesen: Masters of Fiction 1: World of Alien

Masters of Fiction 1: World of Alien von Elias Albrecht & Eric Zerm
Masters of Fiction 1: World of Alien

Durch einen Tipp der Perry Rhodan Redaktion bin iach auf die neue Reihe Masters of Fiction gestossen deren erster Band sich mit dem Film Alien und allem was sich darum entwickelt hat beschäftigt:

Es ist 35 Jahre her, da setzte Ridley Scotts Kultklassiker “Alien” neue Maßstäbe in der Welt des SF-Films. Bis heute fasziniert das Phänomen “Alien” Millionen von Fans und lebt in den zahlreichen Sequels, Romanen, Comics und Computerspielen weiter. Die spannende Geschichte um die Crew des Raumfrachters Nostromo und das phantastische Setting des Mondes LV-426 versetzten damals wie heute die Zuschauer in Angst und Schrecken.

Die neue Reihe Masters of Fiction soll alle 3 Monate ein Thema aus der Fiktion/Phantastik umfassend beleuchten.
Der erste Band widmet sich dem Film Alien und was daraus entstanden ist. Von dem Einfluss auf die Popkultur bzw. andere Filme, Bücher usw. über die weiteren Filme, Bücher, Computerspiele, Musik und mehr wird praktisch kein Bereich ausgelassen. Ausführlich werden die Entstehung und unterschiedlichen Herangehensweisen der verschiedenen Regisseure betrachtet, eigene Kapitel widmen sich jeweils ausführlich der Filmmusik und betrachten dabei nicht nur den jeweiligen Künstler in Bezug auf die Musik für den Alien Film sondern das Gesamtwerk auch für andere Filme oder Bereiche. Gleiches gilt für die Autoren der Bücher, auch hier geht es um den Künstler und sein Gesamtwerk wobei der Schwerpunkt natürlich bei Alien liegt. Ausführlich wird auch auf die Widersprüche eingegangen die entstanden weil Bücher nach den ersten beiden Filmen die Geschichte rund um Ripley und anderer Charaktere weiter sponnen, Ripley aber ebenso wie praktisch alle bekannten Figuren am Ende des dritten Films aber tot sind und die Bücher somit nicht mehr zu der gesamten Filmreihe passten. Dass Alien vs. Predator auf einem Comic basiert war mir zwar lose im Hinterkopf bekannt, dass es aber z.B. auch Superman and Batman versus Aliens and Predator als Comic gibt war mir neu. Comics werden dementsprechend auch ausführlich behandelt, ebenso wie natürlich Alien vs. Predator und Prometheus. Bei den Computerspielen wird ausführlich auf das aktuelle Alien Isolation eingegangen aber auch auf die weniger gelungenen Adaptopnen aus den Jahren davor.
Das Buch ist wie ein Sachbuch geschrieben, die Kapitel sind aufeinander abgestimmt aber können unabhängig gelesen werden da es entsprechende Redundanzen gibt. Und ich bin mir sicher, dass ich diverse Aspekte gerade vergesse die auch behandelt werden.
Für Fans der Alien Reihe ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert und ich bin gespannt auf die weiteren Bücher die in der Masters of Fiction Reihe erscheinen werden.

Nachtaufnahmen mit dem Xperia Z1C

AndroidFlensburgFoto

Eine Eigenschaft die mir an meinem Sony Xperia Z1 Compact das ich mir Ende letzten Jahren zugelegt habe sehr gefällt ist der dedizierte Kameraknopf: Hält man das Telefon quer sitzt er oben Rechts wo ich ihn auch intuitiv suchen würde und wie bei einer richtigen Kamera löst ein kurzes antippen den Autofokus aus und durchdrücken macht das Foto. Praktischerweise kann man durch einen langen Druck auf den Knopf das Telefon auch aufwecken und direkt im Kameramodus starten (für weiteres muss man es aber normal entsperren), ideal für Schnappschüsse.

Bis letztes Wochenende habe ich nur tagsüber Fotos gemacht, beim Biikebrennen am Strand Wassersleben habe ich aber auch spontan im dunkeln die Lichter Flensburgs fotografiert. Und war sehr positiv überrascht:

Flensburg im dunkeln fotografiert vom Strand Ostseebad

Es war praktisch schon absolut dunkel, wirklich erstaunlich was die kleine Kamera im Automatikmodus da noch an Licht herausholt. Die Lichter sind etwa 3km entfernt und ich habe das Bild freihändig bei Temperaturen um die 0°C gemacht, im Detail ist es natürlich unscharf. Für’s Web reicht das, aber für einen Abzug reicht das unter den Umständen nicht. Bei Gelegenheit muss ich mal probieren was man im manuellen Modus noch machen kann. Ein Stativ oder ein wenig weniger Spontanität hätte wohl auch schon viel geholfen wink

Das Foto das ich getwittert hatte war genau genommen das zweite Bild, ziemlich genau eine Viertelstunde vorher war es noch dämmrig und das scheint die Kamera noch überhaupt nicht zu beeindrucken (Unscharf ist es aus den gleichen Gründen wie oben aber auch):

Flensburg in der Dämmerung vom Osteseebad aus fotografiert

tweetbackcheck