Skip to content

Mein Barcamp Kiel 2014

Vorigen Freitag und Samstag war ich wie erwähnt auf dem 5. Barcamp Kiel.

Nachdem ich mir letztes Jahr für eine E-Reader Session sogar Testgeräte von Amazon bestellt hatte war mir dieses Jahr nicht wirklich vorher klar ob und welche Session(s) ich anbieten würde.
Am Donnerstag Abend fiel mir aber sehr deutlich von den Augen, dass ich ja am Freitag Abend auf unserem Linux Einsteiger Abend zeigen wollte wie man mit einem Raspberry Pi Flugzeuge tracken kann.
Eigentlich offensichtlich, dass auch auf dem Barcamp zu zeigen. Auf der Autobahn fiel mir zwar auf, dass ich für eine praktische Vorführung einge Dinge vergessen hatte, aber ein paar Seiten Präsentation (ich hasse Powerpoint & Co!) hatte ich am Vorabend noch vorbereitet und als die Sessionplanung kurz ins stocken geriet hab ich das Thema angeboten.

Die Resonanz war ziemlich überwältigend. Meine Sessions waren in den letzten Jahren immer etwas für einen kleinen oder mittleren Raum, das Thema füllte den Grössten. Meine paar Seiten reichten nicht für die gesamte Zeit, aber lustig war es trotzdem. Mathias hat mich fotografiert:

In der Nacht zu Samstag reifte der Gedanke eine Art Selbsthilfegruppensession zu Smartphone Betriebssystemen zu machen, denn egal ob ios oder Android — letztlich machen alle das Gleiche aber auf unterschiedliche Art und Weise und keine davon ist allgemeingültig richtig oder falsch, jeder Weg hat immer Vor- und Nachteile. Mich nerven Glaubenskriege. Auch wenn mein Weg Android ist gilt das nicht für alle. Die Session war wieder kleiner (ich glaube wir waren 9) aber für morgens genau richtig.
Nach dem Mittagessen hatte ich dann eine dritte Session, dieses mal über den Raspberry Pi allgemein bzw. was man damit so alles machen kann. Komplett unvorbereitet aber wieder ein grosser Raum und zum brechen voll. Dieses mal konnte ich auch das Flugzeugtracking live zeigen, auch wenn ich einen WLAN-Stick vergessen hatte und es bei den Textmeldungen blieb. Aber es ging ja auch um die Möglichkeiten und Beispiele für Dinge die man mit dem Raspberry Pi so machen kann und auch wenn es nicht wirklich vorbereitet war und ich oder sonstjemand die Beispiele hätte notieren sollen war es glaube ich auch eine gelungene Session.

Für das nächste Barcamp hab ich mir gemerkt, dass der Raspberry ein gutes Thema ist und ich mir Sessions vielleicht einen Tag früher überlegen und mal üben sollte tongue
In der übrigen Zeit war ich übrigens in vielen wirklich guten Sessions, habe dabei etwas über Statistikmanipulation gelernt und war bei der Aufzeichnung von Folge 116 des Jurafunk dabei.

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 250

Android

Moin Moin bei der Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 250!

Das Special zum Xposed Framework muss ich leider verschieben da mir ein Systemupdate um die root Rechte auf dem Tablet gebracht hat, daher hier eine normale Folge mit einem Mix an Programmen:

  • AppBrain LinkGoogle Play LinkGoogle Umfrage-App — Mit Umfragen App-Guthaben verdienen
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkBlur – A Launcher Replacement — Alternativer Launcher, angelehnt an den Google Now Launcher
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkAfterlight — Bild-Effektbearbeitung
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkFSK Jugendschutz Filme Trailer — Informationen über Filme und ihre Altersfreigaben
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkPAC-MAN Friends — Pac-Man als Levelspiel
Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play.

"Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 250" vollständig lesen

Volles Barcamp Wochenende

Barcamp Kiel

In diesen Minuten öffnen die Tore des Barcamp Kiel und ich werde mich auf die Autobahn gen Kiel begeben. Die Sessionplanung startet um 10:00.
Das Barcamp geht heute bis 18:00, anschliessend fahre ich gleich wieder zurück nach Flensburg zum Linux (nicht nur) Einsteiger Abend der LUG Flensburg. Dort wollte ich zeigen wie man Flugzeuge mit einem Raspberry Pi trackt, den Pi mit FVB-T Stick nehme ich auch mit zum Barcamp, interessiert dort ja vielleicht auch jemanden wink

Morgen früh geht es dann wieder zum Barcamp, da werde ich dann aber etwas früher zurück fahren, denn um 19:00 ist das erste Spiel der Saison für die SG Flensburg-Handewitt und meine Dauerkarte hab ich immer dabei. Vorher werden u.a. noch die neuen Spieler vorgestellt, da muss ich spätestens um 17:00 in Kiel los fahren.

Danach ist aber Wochenende tongue

Humble Bundle: Mobil wird feste Kategorie und neues SciFi (u.a.) Buchbündel

Humble Bundle

Gleich zwei neue Bündel gab es gestern vom Humble Bundle, wie Mittwochs üblich ein neues eBook Bundle das ich diese Woche sehr interessant finde und ausserdem haben die Mobil-Bundle (praktisch bedeutet das Android) eine eigene Kategorie bekommen und sind gleich mit einem Bundle mit Sega Spielen gestartet:

Im Humble Sega Mobile Bundle gibt es zu einem frei wählbaren Preis die Spiele Sonic 4 Episode I, ChuChu Rocket! und Virtua Tennis Challenge. Zahlt man mehr als der Durchschnitt (momenten 3,83$ ~2,89€) gibt es ausserdem noch Sonic & SEGA All-Stars Racing, Sonic 4 Episode II, Crazy Taxi sowie die Titel die wie mittlerweile üblich in einer Woche hinzugefügt werden.
Unten bzw. im erweiterten Beitrag wie üblich die Videos aller Spiele.

Im Humble Bookpperk Bundle gibt es 5+4+1 eBooks zu einem wählbaren Preis:
The Curse of Chalion von Lois McMaster Bujold, Twinmaker von Sean Williams, Busting Vegas von Ben Mezrich, American Gods von Neil Gaiman sowie Map of Bones mit einem Auszug aus The Sixth Extinction von James Rollins.
Zahlt man mehr als der Durchschnitt (derzeit 7$ ~5,28€) erhält man ausserdem noch Angel’s Ink von Joycelynn Drake, The Wasteland Saga von Nick Cole, By the Blood of Heroes von Joseph Naissise und The Witch of Portobello von Paulo Coelho.
Und zahlt man mindestens 10$ ~7,54€ gibt es dazu noch Dead Witch Walking mit der Novelle Trouble on Reserve von Kim Harrison.

Hier nun auch noch die Videos der Bundle und der Spiele:

"Humble Bundle: Mobil wird feste Kategorie und neues SciFi (u.a.) Buchbündel " vollständig lesen

gesehen: Guardians of the Galaxy

Eigentlich wollte ich erst morgen etwas zur heutigen Sneak schrieben wenn der Film läuft auf den wir vorher spekuliert hatten. Er kam tatsächlich und ich schreibe jetzt trotzdem noch kurz etwas.
Denn eigentlich hatte ich schon alles relevante während des Abspanns getwittert:

Dieser Film ist ein riesen Spass! Wer Comics oder lustige Action- oder Abenteurfilme mag muss diesen Film sehen. Ein unglaubliches Feuerwerk aus Farben und Gags.
Liebevoll bis ins kleinste Detail im Bildhintergrund, das 3D zwar präsent aber dezent eingesetzt, nie störend. Auch die Mitglieder aus unserer Sneakgruppe die sonst kein 3D mögen waren positiv überrascht. Und M. die keine Comicverfilmungen mag mochte ihn auch, der Baum hat es rausgerissen. Unglaublich, wie viele Dinge man mit den drei Worten “Ich bin Groot” ausdrücken kann. Das kommt fast an “Jo” ran tongue
Auch der Soundtrack ist genial ausgesucht, Songs aus den 70’ern und 80’ern die jeweils so gut zur Stimmung passen, dass auch frisch aus dem Ei geschlüpften Sehern nicht wie eine Oldieshow vorkommt wink
Für Inhaltsangbae und sonstigen Firlefanz gucke im Internetz, die Kritiken sind alle gut und richtig, z.B. hier bei Filmstarts. Hier ein Trailer der schön zeigt was einen erwartet:

Mietpreisbremse in Schleswig-Holstein

Vermieter in Schleswig-Holstein dürfen die Preise derzeit um 20% auf einen Schlag erhöhren. Das ist ein ganz schöner Hammer wenn man davon betroffen ist.
Die Landesregierung kann dies in Gebieten mit knappem Wohnraum auf 15% innerhalb von drei Jahren begrenzen. Momentan soll dies in 24 Gemeinden geschehen, die Hälfte davon aber nur wenn sie es will. Flensburg will z.B. nicht.

Die Piraten wollen bezahlbaren Wohnraum sichern und stellen unter www.bezahlbarer-norden.de eine Informationsseite zur Verfügung über die man auch ein Anschreiben an den Bürgermeister(in) generieren kann.

In vielen Regionen Schleswig-Holsteins sind die Mieten schon heute überdurchschnittlich hoch. Starke Mieterhöhungen können Menschen zur Aufgabe ihrer Wohnung zwingen. Doch nur in höchstens 24 der über 1.000 Städte und Gemeinden Schleswig-Holsteins will der Innenminister mit einer “Kappungsgrenzenverordnung” Mieterhöhungen stärker als bisher begrenzen. 12 dieser Städte und Gemeinden sollen nur einbezogen werden, wenn sie sich ausdrücklich für die Mieterhöhungsbremse aussprechen.

Fordern Sie die Mieterhöhungsbremse auch für Ihre Stadt oder Gemeinde!
Das gilt für die Gemeinden Flensburg, Kiel, Norderstedt, Bargteheide, Ellerau, Halstenbek, Oststeinbek, Rellingen, Scharbeutz, Schenefeld, Wentorf und Helgoland denn dort soll es wie gesagt nur geschehen wenn die Gemeinde es will.

Der Fall der Mauer nachgetwittert

Vor 25 Jahren fiel die Mauer und seit heute werden die Ereignisse von damals unter dem Account @Mauerfall89 nachgetwittert:

Gemacht wird das von der Stasi-Unterlagen Behörde, dem ZZF Potsdam und von Bild. Und obwohl diese widerwärtige Publikation dort zumindest namentlich mit drinhängt folge ich dem Account mal.

tweetbackcheck