Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 246

Android

Moin Moin bei Folge 246 der Wochenendliche Android App Vorstellung!

Dieses Wochenende habe ich 6 Programme die ich Dir vorstellen will:

  • Google Play LinkWeltbrand 1914 — der erste Weltkrieg anhand von Hamburger Originalquellen dokumentiert
  • AppBrain LinkGoogle Play Link8sms — einfache SMS App für alle die keine mehr haben
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkClimatology — weltweite Klimadaten
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkPixelot: Pixelate, Blur Photos — Bildinhalte einfach verpixeln
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkGloblins — Puzzlespiel
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkRobots Love Ice Cream — Geschicklichkeitsspiel das mich an Space Invaders erinnert
Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen -Market Google Play.

"Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 246" vollständig lesen

CatanAnytime: Die Siedler von Catan im Browser

Von Microsoft kommt mit CatanAnytime eine Umstzung des Brettspiels Die Siedler von Catan rein in HTML5 für den Browser:

CatanAnytime

Es ist noch Beta, das merkt man an der ein oder anderen Stelle auch. Aber man kann schon spielen, allerdings nur online gegen mindestens zwei menschliche Gegner. Die kann man per E-Mail oder via Facebook einladen.

Wenn Du es ausprobiert hast schreib doch mal Deine Meinung dazu!

gelesen: Perry Rhodan 2762: Die Meister-Statue

Perry Rhodan 2762: Die Meister-Statue von Michael Marcus Thurner
Perry Rhodan 2762 -  Die Meister-Statue
Akonen im Untergrund – der Maghan enträtselt ein uraltes Geheimnis

In diesem Band wird die Geschichte con letzter Woche fortgesetzt, die Tefroder haben den Sonnentransmitter übernommen und versuchen ihn mit Hilfe der Akonen die ihn zuvor verwalteten zu kontrollieren. Die Statue die letzte Woche entdeckt worden war spielt hier eine grössere Rolle, Maghan Vetris-Molaud weiss auch wen sie darstellt. Irgendetwas macht sie besonders, das wird immer deutlicher.
Interessanter ist aber eine dritte Partei ausser den Tefroder als Eroberer und den Akonen als Geschlagene die augenscheinlich mehr Kontrolle über den Transmitter hat. Der erste Kontakt weckt sofort Assoziationen zu einer Hauptperson des Zyklus, aber eigentlich ist sie es nicht. Am Ende wird dann das Geheimnis gelüftet wer die dritte Partei ist und ich habe definitiv einen der Handlungsstränge des Zyklus nicht mehr im Blick gehabt eek

In diesem Band ist auch eine Leseprobe zu Perry Rhodan NEO #75 enthalten. In Perry Rhodan NEO wird die Geschichte um Perry noch einmal neu erzählt nach dem Motto “was wäre wenn die Serie heute (2011) gestartet wäre und nicht 1961”. Es wird also moderner erzählt und mit dem heutigen Wissen und technischen Möglichkeiten im Hinterkopf. In Band 75 ist wohl ein Sattelpunkt in der Nacherzählung, Perry und Bully kehren nach über einem Jahr wieder auf die Erde zurück.
Mich hatte NEO mit den ersten Bänden nicht überzeugt, von daher verfolge ich die Serie nicht weiter, die Leseprobe las sich jetzt aber wirklich gut.

gesehen: Eyjafjallajökull - Der unaussprechliche Vulkanfilm

In der heutigen Sneak lief Eyjafjallajökull – Der unaussprechliche Vulkanfilm — ein Film dessen Namen man sich merken sollte.

Ein geschiedenes Ehepaar trifft sich im Flugzeug von Frankreich nach Griechenland wo die gemeinsame Tochter heiratet. Auftritt des namensgebenden Vulkans Eyjafjallajökull: wegen ihm wird der Flieger nach München umgeleitet. Es wird der einzige Auftritt des Vulkans bleiben, er hat mit der Handlung schlichtweg überhaupt nichts zu tun. Jeder andere Vorwand für einen ungeplanten Aufenthalt und nicht sofort weiter fliegen zu können hätte genauso funktioniert.
Beide machen sich auf dem Landweg auf um rechtzeitig zur Hochzeit der Tochter nach Griechenland zu kommen. Durch Österreich, Slovenien, Albien bis nach Griechenland. Sie sind geschieden und hassen sich mehr oder weniger. Sie reisen gemeinsam aber versuchen sich ständig daran zu hindern. Das soll lustig sein, ist aber völlig unglaubwürdig. Die Frau ist so eindeutig unsympatisch dass es unmöglich etwas anderes als Hass für sie zu empfinden, der Mann versucht sie ständig loszuwerden, nimmt sie aber doch immer mit. Die Motivation beider ist völlig unglaubwürdig und auch die Schauspieler überzeugen nicht.

Eyjafjallajökull – Der unaussprechliche Vulkanfilm — merkt euch den Namen damit ihr nicht aus versehen Geld für ihn ausgebt.

gelesen: Perry Rhodan 2761: Die Erben Lemurias

Perry Rhodan 2761 - Die Erben Lemurias
Angriff auf den Sonnentransmitter – mit dem Maghan beginnt eine neue Zeit

Ich bin spät dran. Erst heute bin ich dazu gekommen den aktuellen Perry Rhodan zu Ende zu lesen. Der dritte Stardust Teil wartet auch noch und in nichtmal 27 Stunden erscheint schon Band 2762 der Perry Rhodan Erstausgabe. Ich fürchte, Jason Bourne muss noch etwas über seine Identität im Dunkeln bleiben eek

Im aktuellen Band steht ein alter Sonnentransmitter der Lemurer im Mittelpunkt. Und das von zwei Seiten, einerseits die hauptsächlich aus Arkonen bestehende Besatzung des Transmitters, der leitende Ingenieur macht dabei in den unterirdischen Etagen die erforscht werden eine interessante Entdeckung, eine merkwürdige Statue…
Andererseits haben die Tefroder ein Auge auf die alten Transmitter der Lemurer geworfen, empfinden sie sich doch als die einzig wahren Erben der Lemurer. Die Sonnentransmitter stehen aber unter Kontrolle des Galaktikums was den Tefrodern nicht behagt. Sie setzen alles daran, das zu ändern…

Zwei vorerst getrennte Handlungsstränge, auf Seiten der Tefroder begegnen wir mit Lan Meota einem alten Bekannten und erfahren auch in Ansätzen etwas mehr über seine Fähigkeit als Schmerzteleporter.

Die eigentliche Handlung baut sich hier erst langsam auf, es wirkt wie eine Vorbereitung. Was sicher auch stimmt, denn auch der nächste Band bleibt beim Sonnentransmitter, die erwähnte Statue wird da dann wohl eine grössere Rolle einnehmen.

Monty Python Live

Gestern habe ich mir Monty Python Live hier im Kino angesehen (wurde auch bei arte concert übertragen und ist hier abrufbar).Eric Idle hatte die Truppe noch einmal zusammengetrommel für ein paar Auftritte und der gestrige wurde weltweit live in Kinos übertragen.

Monty Python Live war eine tolle Show, ein Best Of der Truppe mit alten, neuen und neu interpretierten Gags. Ein herrlicher Spass, die alten Herren können es noch. Im Verhältnis zwar nicht mehr ganz so subversiv wie in den späten 60’ern und 70’ern aber dennoch eine tolle Show.
Ein paar Cameo Auftritte (u.a. Stephen Hawking!) und auch der verstorbene Graham Chapmann war mit dabei. Die Jungs hatten sichtlich Spass dabei. Einiges war improvisiert, spätestens als der Text vergessen war laugh. Und irgendetwas haben die Pythons gegen die Daily Mail, der Parrot Sketch driftete irgendwie ab in ein Daily Mail bashing…

Wie dem auch sei, eine gelungene Hommage an die Truppe, werde ich mir auf jeden Fall auch auf Blueray holen.

tweetbackcheck