Skip to content

Amazon Filmfreitag KW 5

Es gibt wieder einen Filmfreitag bei Amazon Instant Video.
Heute kann man 10 reduzierte Filme für jeweils 0,99€ ausleihen. Man hat dann 30 Tage Zeit sie anzusehen. Ist ein Film gestartet kann man in 48 Stunden lang ansehen. Also quasi 30 Tage Zeit ihn sich aus der virtuellen Videothek abzuholen und dann hat man ihn 2 Tage zum ansehen zu Hause.

Diesen Freitag sind stehen gleich einige bekannte Namen und Schauspieler in der Liste:

Für mich sind da gleich einige Filme dabei, Ant-Man wollte ich ihm Kino nicht sehen, für 0,99€ kann ich jetzt entscheiden ob das richtig war oder ich mich ärgern sollte wink. Als Science-Fiction Fan dazu natürlich noch The Machine und die drei Horror/Mysterystreifen Poltergeist, It Follows und Dark Skies sind auch gesetzt. Den Rest muss ich mir noch näher ansehen und meine Freundin befragen.
Ausleihen werde ich sie heute Abend möglichst spät, Amazon merkt sich die Ausleihzeit und da kann man dann noch einen Abend extra rausschinden wink.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Nach den Jenzeitigen Landen geht es für Perry Rhodan in die Sternengruft

Perry Rhodan Logo

Die Perry Rhodan Serie besteht aus momentan 2842 Heftromanen fortlaufender Handlung, die aber jeweils eine 50-100 Hefte umfassende Rahmenhandlung haben, die Zyklen.
Die letzten Zyklen umfassten jeweils 100 Romane, der aktuelle Zyklus “Die Jenzeitigen Lande“ wird aber nur 75 Romane bis Heft 2874 umfassen. War mir neu, ich war wieder von 100 Heften bis Band 2899 ausgegangen.

Wie vermutet wird mit Band 2900 ein neuer Zyklus starten, die 25 Bände dazwischen wird es aber einen “Kurzzyklus” geben, der Sternengruft-Zyklus wird dementsprechend 25 Bände umfassen und eine abgeschlossene Geschichte erzählen, die aber natürlich in die restliche Handlung eingebettet ist. Er wird sich inhaltlich an Die Jenzeitigen Lande anschliessen und den Übergang zum folgenden (noch namenlosen) Zyklus ab Band 2900 bereiten.

Das finde ich eine geniale Idee, die Handlung der Perry Rhodan Serie ist wie gesagt seit 2842 Romanen und knapp 55 Jahren fortlaufend, wenn man bereit ist sich den übergeordneten Kontext der Handlung über ein paar Wochen zu erschliessen kann man aber jederzeit einsteigen (ich selbst bin mitten im Negasphäre-Zyklus eingestiegen) aber vor allem der Anfang eines Zyklus (und etwa zu Halbzeit) sind explizit auch darauf ausgelegt komplett ohne Vorkentnisse einzusteigen.
Mit einem Kurzzyklus von Band 2875 bis 2899 erweitert man dieses “Neueinsteigerfenster” deutlich, wer schon immer mit dem Gedanken gespielt hat kann es damit über 25 Wochen ausprobieren und hat dann eine abgeschlossene Handlung und kann sich mit mehr Gewissheit an den nächsten Zyklus ab Band 2900 wagen der dann auf den bestimmt sehr episch werdenden Jubiläumsband 3000 hin arbeitet.
Ich bin sehr gespannt auf die Sternengruft und was danach folgt. Ende September ist es so weit smile.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gesehen: Dirty Grandpa

Selten, aber es kommt vor: wir sahen in der gestrigen Sneak vor dem Film auch seinen Trailer. Es lief Dirty Grandpa mit Robert De Niro:

Um meinen Tweet zu verstehen solltest Du dir erst einmal den Trailer (den die Autokrrektur zum Trainer gemacht hat) ansehen:

Die Frau von Dick Kelly (Robert De Niro) ist gestorben und direkt nach der Beerdigung verpflichtet er seinen Enkel Jason (Zac Efron) dazu, mit ihm am nächsten Tag nach Florida zu fahren, wie Dick und seine verstorbene Frau es immer getan hatten “Grandma hätte es auch gewollt”. Da nutzt keine Intervention von Jasons Vater und Dicks Sohn David und auch die in einer Woche bevorstehende Hochzeit von Jason nichts. Grandpa braucht ihn als Fahrer.
Jason hat eh nicht viel zu sagen, er wollte Fotograf werden und ist statt dessen Anwalt in der Kanzlei seines Vaters geworden und soll in einer Woche Meredith, die Tochter des Partners seines Vaters heiraten. Beide geben ihm seine Meinung vor und auch Grandpa hat ihn gut im Griff.
Und so machen sich beide auf den Weg nach Florida, Jason mit Stock im Arsch und Grandpa hat immer einen Drink in der Hand und ist nur hinter Frauen her. Die Handlung ist in etwa genau so wie man sie sich nach dem Trailer vorstellt, wobei man hier im Trailer keinesfalls schon die besten Szenen sieht sondern eher nur die harmlose Spitze des Eisbergs.
Wer einfachen, flachen Humor hat kommt hier schon voll auf seine Kosten, der Film driftet aber irgendwie trotzdem nicht ab und das lieft an Robert De Niro. Zac Efron spielt den Anwalt mit Stock im Arsch schon gut, aber De Niro spielt ihn an die Wand. Man nimmt ihm als Rolle und auch als Schauspielerpersönlichkeit ab, dass dieser Grandpa überhaupt nicht so ist wie ein Opa eigentlich “sein sollte”.
Und er ist auch nicht so wie ein normaler Opa, er ist aber auch nicht so ein notgeiler Sack wie er scheint. Opa hat mehr im Sinn als sein Enkel ahnt und auch als Zuschauer fällt man erstmal darauf rein, eingelullt davon, dass die Handlung an sich schon mit dem Trailer klar ist. Alles was man sich nach dem Trailer als Handlung vorstellt ist auch drin, inklusive schnulziger Hochzeitsszenen zum Ende hin, aber da ist halt auch noch mehr.
Dieser Zusatzaspekt von Grandpas Persönlichkeit (dieses mehr als die ansonsten vorhersehbare Handlung) und vor allem Robert De Niro als Schauspieler machen für mich hier den Unterschied. Es ist ein großartiger Spaß und mit kaum einem anderen Schauspieler hätte es für mich funktioniert.
Ob man ihn im Kino sehen muss oder auf ein Videorelease wartet muss jeder selbst wissen aber auf jeden Fall ist der Film super Unterhaltung und wir haben uns im Kino prächtig amüsiert laugh

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

größeres Kindle Update auf Version 5.7

Gestern Abend ist ein optisch großes Update für den Kindle erschienen, die Version 5.7.2. Die Updatebeschreibung führt folgende Punkte auf:

Das Software-Update enthält allgemeine Verbesserungen sowie die folgenden Funktionserweiterungen:
  • Die neue Oberfläche der Startseite, welche Zugang zu Ihren aktuellen Büchern bietet, sowie personalisierte Empfehlungen aus dem Kindle-Shop.
  • Ein neues Menü der Schnellaktionen, welches Ihnen erlaubt den Flugmodus einzuschalten, Ihren Kindle zu synchronisieren, die Helligkeit einzustellen und mehr.
  • Die Möglichkeit Notizen zu teilen, Markierungen und beliebte Bücher, direkt von Ihrem Gerät.
  • Unsere neue Schriftart für Legastheniker.
Kindle PW3 Firmware 5.7.2 OpenDyslexic Schriftart

Die Schriftart für Legastheniker ist die Open Dyslexic Schrift über die ich vor dreieinhalb Jahren hier geschrieben hatte. Sie sieht komisch aus, hilft Legasthenikern aber wirklich und wird auch von Legasthenikern entwickelt. Da man beim Kindle keine Schriften nachinstallieren kann (sie ist kostenlos) ist das sehr zu begrüssen und hatte ich schon damals als Vorteil von E-Readern angesehen der nun auch umgesetzt wurde.

Der Unterschied der Startseite ist dann wirklich deutlich:

Startbildschirm vor Firmware 5.7Startbildschirm ab Firmware 5.7.2
Waren es vorher nur relativ nüchtern die Sammlungen bzw. Buchcover die als Raster dargestellt wurden ist der neue Startbildschirm eine Art Schaltzentrale mit den Covern der zuletzt geöffneten bzw. neu heruntergeladenen Büchern, einem Verweis auf den Kindle Shop der statt dem allgemeinem Link personalisierte Vorschläge anzeigt wenn der Kindle online ist und einem “Leseliste” genantem Auszug aus dem Wunschzettel bei Amazon den man über einen kurzen Assistenten noch um persönliche Empfehlungen bereichern kann. Dabei werden immer 3 Bücher angezeigt die man bewerten oder auf eine Leseliste setzen kann, je mehr man so bewertet (Amazon empfiehlt mindestens 10) desto genauer werden die Vorschläge.Kindle PW3 Bibliothek Firmware 5.7.2 Der neue Startbildschirm ist optional, nach dem Update fragt der Kindle ob er verwendet werden soll. Man kann ihn jederzeit in den Geräteoptionen bei den persönlichen Einstellungen unter “Erweiterte Optionen” (de-)aktivieren. Die alte gewohnte Ansicht erreicht man vom neuen Startbildschirm aus unter “Meine Bibliothek >” über den Covern der letzten Bücher. Auch sie wurde optisch etwas modernisiert aber ansonsten nicht verändert.
Der neue Startbildschirm und die restlichen optischen Neuerungen werden nach dem Update anhand von 7 Screenshots vorgestellt.

Die weiteren Neuerungen neben der Schriftart für Legastheniker und dem neuen Startbildschirm umfassen generell eine feinere Schrift (zumindest auf meinem Paperwhite 3 mit 300ppi Auflösung) und als wichtigstem Punkt ein Schnellzugriff auf die wichtigsten Einstellungen die die Helligkeit, die Synchronisation und den Flugmodus umfassen. Jetzt kann man den Kindle (wieder) sehr einfach nur bei Bedarf online gehen lassen.
Schon vorher konnte man seine Markierungen im Text via Facebook oder Twitter der Welt mitteilen, dies geht nun auch mit den Notizen. Die Goodreads Integration ist leider weiterhin in Deutschland nicht freigeschaltet. Aufgeräumt wurde auch der Einstellungsdialog mit den Darstellungsoptionen, durch die Aufteilung in Tabs ist es etwas übersichtlicher (auch wenn ich vorher nicht schlimm fand).
Hier mal die 7 Screenshots mit den Neuerungen:

Kindle Paperwhite 3 Neuerungen Firmware 5.7.2 -1Kindle Paperwhite 3 Neuerungen Firmware 5.7.2 -2Kindle Paperwhite 3 Neuerungen Firmware 5.7.2 -3Kindle Paperwhite 3 Neuerungen Firmware 5.7.2 -4Kindle Paperwhite 3 Neuerungen Firmware 5.7.2 -5Kindle Paperwhite 3 Neuerungen Firmware 5.7.2 -6Kindle Paperwhite 3 Neuerungen Firmware 5.7.2 -7

Insgesamt ein größeres und gelungenes Update, die neue Startansicht gefällt mir auf den ersten Blick aber sie ist wohl der Punkt an dem sich die Meinungen teilen. Ich werde sie erst einmal aktiviert lassen und ausprobieren und wenn sie mir in der Praxis nicht gefällt einfach wieder abschalten.
Die Schnelleinstellungen sind definitiv ein großer Fortschritt, die WLAN Einstellung war in früher schon einmal schnell zu erreichen und ist mit der Umbenennung in Flugmodus in den normalen Einstellungen verschwunden. Das gab viel Unmut und wurde nun korrigiert. Ich hatte die alte Struktur nie und probiere es gerade aus, der Flugmodus ist nun mit zwei Fingertipps umgeschaltet und eigentlich habe ich das Gerät sowieso immer in der Hand wenn er online gehen müsste, nur mein Abo von Asimov’s Science Fiction kommt automatisch auf den Kindle aber da ich fast immer WLAN habe kann ich es vermerzen wenn das verzögert kommt wink.
Das Update letzten Sommer mit der Bookerly Schrift und den erweiterten Schriftfunktionen wie Silbentrennung und Ligaturen finde ich noch wichtiger aber danach kommt gleich dieses Update. Es kommt in den nächsten Tagen entweder automatisch (der Kindle fragt bevor er es installiert) und kann jetzt schon direkt bei Amazon herunter geladen werden, hier für den Paperwhite 3 und links im Menü für die anderen neueren Geräte. Die Versionsnummer lautet 5.7.2. Einfach ins Hauptverzeichnis des Kindle kopieren und anschließend im Menü der Einstellungen “Kindle aktualisieren” auswählen. Viel Spaß damit!

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

(Kindle) eBook Deals des Monats Februar

Im Kindle Deal des MonatsVerlagsbücher sind überall reduziert aber außer Amazon hat kein Händler eine brauchbare Übersicht — gibt es wieder ein Buch das mich sehr interessiert, Die Therapie von Sebastian Fitzek. Ich mag Psychothriller und die von Sebastian Fitzek besonders smile
Den Ostsee-Krimi Die Zeit heilt keine Wunden finde ich auch sehr interessant und das nicht zum ersten mal. Laut Amazon habe ich ihn schon letzten August gekauft aber noch nicht gelesen. Der kommt jetzt auf die “demnächst lesen” Liste wink.

Beim ebenfalls gestern (immer am ersten Dienstag des Monats) neu aufgelegten englischen Kindle Deal des Monats finde ich auf den ersten Blick kein Buch das mich sofort anspricht, aber da kann ich heute Abend vielleicht noch genauer gucken.

Hast Du einen Tipp?

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Unser Leben dort

Unser Leben dort von Hugh Howey
Unser Leben dort

Eine Zukunftsvision, ein Gedankenspiel das gar nicht so unmöglich ist schildert Hugh Howey in Unser Leben dort:

Fünfhundert von uns wurden ausgeschickt, um diesen Planeten zu kolonisieren. Nur etwa fünfzig haben überlebt.

Wir wachten fünfzehn Jahre zu früh auf und hatten bloß die Hälfte unserer Ausbildung erhalten. Man erwartete von uns nicht zu überleben … wir sollten bloß eine Aufgabe erfüllen.

Dann drohte uns die Vernichtung.

Die Reise zu fremden Planeten dauert lange, Siedler müssten sehr lange im Tiefschlaf o.ä. verbringen oder man schickt gleich Generationenschiffe.
In Unser Leben dort schicken die noch existierenden Nationalstaaten automatisierte Raumschiffe los, die auf dem Zielplaneten landen und eine Kolonie vorbereiten. Die zukünftigen Siedler haben sie als befruchtete Eizellen dabei und ziehen sie während dessen über 30 Jahre in Nährtanks auf ehe sie an die Besiedlung gehen. Klingt vielleicht nicht verlockend aber für eine Reise die mit heutiger Technik Jahrhunderte dauern würde ist es wohl nicht abwegig, selbst wenn es in der Zeit nur Jahrzehnte sein sollten (wird nicht ausgeführt).
So weit zur Grundannahme. Ein Problem ist, dass man von der Erde aus nicht sagen kann, welche Planeten wirklich zur Besiedelung und als Ausgangspunkt für weitere Reisen geeignet sind. Dies stellt die KI des automatisierten Raumschiffes erst vor Ort fest. Und schlimmstenfalls wird die Mission abgebrochen indem alles zerstört wird.
Die Geschichte in diesem Roman handelt von einer solchen Mission die nach 15 Jahren abgebrochen werden soll — aber dann doch 50 Siedler überleben und sich daran machen eine Kolonie aufzubauen und herauszufinden was schief gegangen ist. Warum die Mission abgebrochen werden sollte und warum das nicht geklappt hat. Sie sind 15 Jahre alt, haben erst die Hälfte ihrer geplanten Ausbildung und auf einem fremden Planeten. Ein Sozialgefüge muss sich etablieren und sie müssen überleben, die KI des Schiffes hilft ihnen dabei unter Berücksichtigung ihrer alten Missionsziele…

Eine letztlich einfache Grundidee, das Aussenden von automatischen Schiffen, auf denen die potenziellen Siedler erst zur Besiedllung aufwachsen. Die Ethik bei Seite gelassen steckt dahinter eine (kalte) Logik. Ausgehend davon schildert das Buch sehr gut wie die körperlich wie von der Ausbildung her erst halb ausgewachsenen Siedler mit dem Rest ihrer Mission klar kommen müssen. Nicht fertig ausgebildet und nur ein Zehntel ihrer urspünglichen Zahl werden von dem vorgesehenen Psychologen der Kolonie die Ereignisse geschildert, von dem plötzlichen Erwachen über die ersten Gehversuche der Kolonie bis zur Erforschung des Planeten bis hin zum Geheimnis des Missionsabbruch und die Konsequenz die die Überlebenden daraus ziehen.
Gut geschildert und auch die Grundidee, so kalt sie auch ist, wird gut beleuchtet. Für die Kolonisierung ist sie sehr effizient, aber es muss halt auch Vorkehrungen geben falls sich ein Planet als ungeeignet herausstellt. Und egal wie sehr man für alle Möglichkeiten vorausplant — es gibt immer eine Situation die man nicht vorher gesehen hat und dann sitzen 50 “halbfertige” Kolonisten auf einem eigentlich gemütlichen Planeten den die Automatik doch als ungeeignet eingestuft hat…

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2841: Sturmland

Perry Rhodan 2841: Sturmland von Michelle Stern
Perry Rhodan 2841 - Sturmland
In einem Land, das auch ein anderes sein könnte – Atlan zwischen den Fronten eines kosmischen Krieges

In Band 2841 nimmt Michelle Stern die Handlungen aus Band 2832 auf, Atlan ist allein mit Shukard Ziellos und dem Pensor mit der ATLANC zu den Jenzeitigen Landen aufgebrochen. Der Rest der Mannschaft ist auf Andrabasch zurück geblieben da sie den Rest der Reise nicht überleben würden.
Die ATLANC ist allerdigns nicht direkt auf dem Weg sondern erst einmal in einer merkwürdigen leeren Ebene gelandet, dem Sturmland. Unendliche Weiten die nur aus Kieselsteinen zu bestehen scheinen, aber nicht so leer sind wie es den Anschein hat. Den Ausweg kann nur Atlan finden und das Sturmland ist auch nicht so harmlos wie es scheint…

Sehr abstrakt und kaum handelnde Personen, nicht meine liebste Konstellation. Aber ich bin doch gespannt wie es weiter geht, denn dies ist ein Zweiteiler und die Spannung wie die Geschichte weiter geht ist definitiv da smile

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!