Skip to content

gelesen: Stardust 12: TALIN erwacht // Stardust Fazit

Perry Rhodan Stardust 12 - TALIN erwacht
Entscheidung im Stardust-System – der Generex stellt sich zur Schlacht

Nachdem Anthur im vorigen band die Flotte des Generix direkt ins Stardust System geführt und alle Planeten mit dem tödlichen Virus infiziert hatte, zum Schluss aber scheiterte stellt sich der Generix selbst zu Schlacht. Er will seine alte Macht wiederherstellen und hat sein Ziel schon so gut wie erreicht…

Wie gedacht habe ich die letzten beiden Bände direkt hintereinander gelesen. Während Band 11 sehr schnell und spannend, mit kürzer werdenden Kapiteln und Szenenwechseln geschrieben ist schildert Uwe Anton das Ende spannend aber mit etwas weniger Tempo. Er bereitet mehr vor. Dadurch lässt sich das letzliche Ende schon früh erahnen, es ist anders als der Titel des Bandes erwarten lässt.
Der zweite Teil ist eher typisch für einen Abschlussband eines Perry Rhodan Zyklus, die losen Enden werden aufgedröselt aber nicht alle, es bleibt genug offen und ungeklärt um wieder ansetzen zu können. Und das wird geschehen, denn wie der Titel es ankündigt hat TALIN einen ersten Auftritt, die Superintelligenz die aus der Aufspaltung von ES entstanden ist. ES wiederum ist wie TALIN bisher im inaktiven Schlafzustand und gerade in der normalen Erstauflage im Fokus. Dass TALIN nun erwacht ist dürfte auch für die Handlung in der Erstauflage eine Rolle spielen und ich wette es ist kein Zufall, dass die Handlung dort sich gerade jetzt um ES dreht. Und die Erstauflage wird auch generell wieder Bezug auf die Stadust-Menschheit nehmen.

Fazit
Das war sie nun also, die abgeschlossene Stardust Reihe. Ein wenig wie ein verkürzter Zyklus im Schnelldurchlauf. Es hat mir gefallen, während die Handlung eines normalen Zyklus typischerweise 100 Hefte umfasst und über 2 Jahre hinweg die Handlung sehr ausführlich schildert wurde hier nur ein kleiner Teilaspekt genommen und als autarker Minizyklus verpackt. Das funktionierte gut, auch weil die Handlung zwischen zwei Zyklen angesiedelt ist und dadurch ergänzend wirkt. Der Auftritt von TALIN ist da das beste Beispiel, aber auch der Charakter von Eritrea Kush, die sicher auch in der Erstauflage wieder auftreten wird wurde deutlich aufgewertet.
Auch den Umfang fand ich gut, ich habe die Reihe als E-Book gelesen, als Hefte würden sie sich gut zum verleihen und “Einstiegsdroge” in das Perryversum eignen. Gerade weil der Aufbau dem der Erstauflage so ähnelt.
Hallo Pabel-Moewig Verlag Da hoffe ich sehr stark auf eine Buchedition ähnlich der Silberbände der Erstauflage!

gelesen: Stardust 11: Verwehendes Leben

Stardust 11: Verwehendes Leben von Roman Schleifer
Perry Rhodan Stardust 11 - Verwehendes Leben
Schlacht um das Stardust-System – die Flotte der Amöbenbaumer greift an

Im vorletzten Band der Stardust Reihe geht es nun ans Eingemachte: Anthur greift das Stardust System selbst an und will es im Auftrag des Generex mit Hilfe von Viren entvölkern.
Militärisch gibt es noch immer kein Mittel gegen die Amöbenschiffe, auch gegen die Viren wurde noch kein wirksames Mittel gefunden. Während Anthur Planet für Planet angreift und infiziert gibt es einen letzten verzweifelten Versuch den Amöbenschiffen durch die Hintertür beizukommen.

Der zweite Band aus der Feder von Roman Schleifer hat mich vom Schreibstil her (natürlich) sehr an Band 2 erinnert der auch von ihm stammt. Damit meine ich nicht unbedingt seine Formulierungen oder so, dieser Band fühlt sich “romaniger” an als üblich.
Inhaltlich nähern wir uns jetzt dem Ende, die Szenenwechsel zwischen den einzelnen handelnden Personen sind anfangs noch recht lang, werden zum Ende hin aber immer kürzer, bis runter auf eine (E-) Seite.
Und am Ende ist noch nicht wirklich das Ende der Geschichte erreicht, ich bin froh, dass es sich so ergeben hat dass ich erst relativ spät dazu gekommen bin Band 11 zu lesen, denn morgen erscheint der letzte Band. Und das E-Book kann ich mir wirklich schon eine Sekunge nach Mitternacht herunterladen. Ich habe nun also gut zweieinhalb Stunden Pause und kann dann direkt weiter lesen smile

gelesen: Perry Rhodan 2778: Der Weg nach Wanderer

Perry Rhodan 2778: Der Weg nach Wanderer von Michael Marcus Thurner
Perry Rhodan 2778 - Der Weg nach Wanderer
In der Heimat der Superintelligenz ES – Bully trifft auf eine alte Freundin

Nachdem es Bully, Taio Zindher und dem Androiden Quick Silver im vorigen Band gelungen war den Planeten Tann in einem Raumschiff der Apukamuy zu verlassen gelangen sie mit diesem die Kunstwelt Wanderer, der Anker der Superintelligenz ES. Hier will Bully Atlan finden da dieser in der Lage sein müsste in die Jenzeitligen Lande vorzudringen, der Ort von dem das Atopische Tribunal kommt das die Milchstrasse unter ihre Kontrolle bringen will.
Atlan aufzuspüren ist auch auf Wanderer nicht einfach, der Planet ist in einem verwirrten Zustand. Zudem ist der Gruppe eine Gruppe von Jägern aus der Stadt Allerorten auf den Fersen. Diese haben sich durch die Flucht im vorigen Band nicht abschütteln lassen und sind entschlossen ihr Ziel zu stellen.

Dieser Band hat mir sehr gefallen, er ist sehr gut geschrieben und vor allem werden einige Fragen die sich schon seit langem stellen aufgenommen. Was ist mit Atlan? Was mit ES? Was für Auswirkungen hat die neue Prägung von Bullys Zellaktivator? Endgültige Antworten gibt es hier noch nicht aber wir nähern uns wieder den Themen.

Das enthaltene Perry Rhodan Journal enthält ausserdem ein Gespräch mit Harald Lesch.

gelesen: Quantum

Quantum von Hannu Rajaniemi
Quantum

Einen eher ungewöhnlichen Roman habe ich gerade fertig:

Seine Verbrechen sind im ganzen Sonnensystem bekannt – der Meisterdieb Jean le Flambeur kann sich jedoch an keine seiner Taten erinnern. Was ist mit seinem Gedächtnis geschehen? In wessen Körper steckt er? Und warum rettet ihn die ätherische Kriegerin Mieli aus seiner erbarmungslosen Gefangenschaft? Ausgerechnet in der Stadt des Vergessens soll Jean Antworten finden. Dort wird menschliche Lebenszeit als Währung gehandelt, und Erinnerungen sind der kostbarste Besitz jedes Einwohners. Und weil auf keinem Planeten Verbrechen härter bestraft werden, muss der Meisterdieb ohne Gedächtnis auf dem Mars den brillantesten Coup aller Zeiten durchziehen

Es ist eine ungewohnt zu lesende Geschichte, der Inhalt seht oben in der Kurzbeschreibung. Die Grundgeschichte ist für Science-Fiction Leser eigentlich nicht schwer, hier ist aber alles oder zumindest Anfangs sehr viel in einer Quantenmechanischen Beschreibung und Umgebung angesiedelt. Das ist durchaus sehr ungewohnt zu lesen, da muss man einiges einfach hinnehmen. Dann ist es aber faszinierend zu lesen.
Der Hauptteil der Geschichte ist etwas einfacher und von der Grundanlage her auch ein interessantes Konzept. Lebenszeit als Währung, in externe Speicher ausgelagerte Erinnerungen, das klingt nach einem Hollywoodfilm, ist hier aber deutlich anders und konsequenter dargestellt.

Kein einfaches Buch aber wenn man sich darauf einlässt lohnt es sich durchaus.

gelesen: Perry Rhodan 2777: Flucht aus Allerorten

Perry Rhodan 2777 - Flucht aus Allerorten
Reginald Bull in Pha Gashapar – der Terraner ist auf der Suche nach Wanderer

Im aktuellen Band Nr. 2777 Flucht aus Allerorten wird die Handlung aus Band 2768 fortgesetzt. Bully, der Androide Quick Silver und Toio Zindher sind in die Stadt Allerorten Pha Gashapar gelangt und wollen über diese Atlan auf Wanderer finden.
Pha Gashapar ist eine fantastische Stadt, allerdings ist Quick Silver dort auch nicht gerade Ehrengast. Die drei müssen aus ihr fliehen und landen auf einer längst vergessenen Welt der LFT.

Dieser Band ist wirklich toll geschrieben, Pha Gashapar wird faszinierend beschrieben, eine wahrlich fantastische Stadt. Parallel werden erst kurz, dann ausführlicher wenn Bully und Co. ankommen geschildert wie das Leben auf der vergessenen LFT Welt Tann aussieht geschildert. Eine Botschaft aus dem LFT Lehrbuch ist es nicht…
Die Fortsetzung der Reise der Drei wird im nächsten Band fortgesetzt, auch er wurde von Michael Marcus Thurner geschrieben. Ich bin gespannt smile

gelesen: Perry Rhodan 2776: Störfaktor Gholdorodyn

Perry Rhodan 2776 - Stoerfaktor Gholdorodyn
Er könnte Perry Rhodan retten – aber die Tolocesten verlangen seinen Tod

Weiterhin befinden sich Perry Rhodan, Gucky, Icho Tolot und der Rest des Einsatzteams auf Shyr, dem Planeten auf dem sich der Kristalline Richter in der abgeschotteten Domäne aufhält.
Sie werden gejagd, im vorigen Band war es dem “behinderten” Kolesker Gholdorodyn gelungen die Gruppe mit einem selbstgebauten Fiktiv-Transmitter den er schlicht “Kran” nennt zu retten.
Auch weiter unterstützt er die Galaktiker, die Tolocesten des Atopischen Tribunal haben ihn jedoch als Störfaktor identifiziert und verlangen seinen Tot. Während die Galaktiker noch auf dem Planeten versuchen Erkundungen einzuholen und ihre Flucht planen zieht sich die Schlinge um sie zu…

Weiter geht es auf dem Planeten Shyr, auch wenn es dort natürlich wechselnde Handlungsorte gibt es der Handlungsort als Ganzes recht statisch. Der Band hat mir gefallen aber ich bin nicht böse dass es in Band 2777 an anderer Stelle weiter gehen wird.
Mitternacht kann ich mir das eBook runterladen smile

gelesen: Stardust 10: Allianz der Verlorenen

Perry Rhodan - Stardust 10 - Allianz der Verlorenen
Der Kampf gegen den Generex – und die Mission der Todgeweihten

Weiter geht es mit dem Schicksal des Stardust Systems, das von Anthur im Auftrag des Generix freigesetzte Virus bedroht praktisch das gesamte System. Perry Rhodan macht sich daher auf eine verdeckte Mission um den vermuteten externen Mechanismus zu finden der das Virus so anpassungsfähig macht. Parallel dazu sorgt Eritrea Kush für ein Ablenkungsmaneuver.
Gleichzeitig versucht der Ara Varrim-Ga weiter ein Heilmittel zu finden, u.a. indem er die Infizierten kontrolliert zusammen bringt. Diese bilden eine Allianz der Verlorenen und schmieden eigene Pläne…

Es spitzt sich zu, dies ist der drittletzte Band der abgeschlossenen Stardust-Reihe. Kleine Schritte in diesem Band, im nächsten wird es dann wohl ordentlich rund gehen und im abschliessenden übernächsten Band dann zu einem Ende kommen. Wenn man sich die Titel ansieht ist auch klar wer auf die Bühne treten wird, spannend bleibt der Weg dorthin und wer gegen den Generix letztlich die entscheidenden Aktionen führt.

tweetbackcheck