Skip to content

Interview mit Edward Snowden - Deutsch und Englisch

Edward Snowden hat letztes Jahr die Affähre um die Überwachung durch die NSA, GCHQ und Co. ins Rollen gebracht.
Die Geheimdienste verstossen gegen Gesetze und gegen so ziemlich alle Werte unserer Gesellschaft.

Letzte Woche hat der NDR das erste Fernsehinterview mit ihm geführt seit er nach Russland fliehen musste. Die ARD hatte es Sonntag Nacht gezeigt, spät Abends und selbst online nur synchronisiert. Angeblich weil sie Rechte von ihrer eigenen Tochterfirma nicht gekauft hatte.

Aber immerhin gibt es das Interview online in der Mediathek und im Youtube-Kanal der ARD — jetzt auch im Originalton.

Deutsch:

"Interview mit Edward Snowden - Deutsch und Englisch" vollständig lesen

Die Novemberprogrome getwittert

Samstag jährt sich die Reichskristallnacht zum 75. Mal. Und auch wenn ich es meinen Geschichtslehrern immer noch negativ ankreide dass der Geschichtsunterricht sich fast ausschliesslich auf die NS-Zeit beschränkte finde das hier eine gute Sache:

Unter dem Twitteraccount @9Nov38 zwitschern 5 Historiker die Ereignisse der Novemberprogrome von 1938 nach:

Eine gute Sache, aber bitte liebe Geschichtslehrer:
Die NS-Zeit war schlimm und darf nicht vergessen werden. Aber verdammt nochmal, Geschichte besteht nicht nur aus 15 Jahren!

via Heise

Die EU und die Staubsauger

Die EU will uns schon wieder etwas aufdrücken. Wie immer ist das pauschal erstmal böse und Regulierungswahn.
Dass die Heizlampen mit Leucht-Nebeneffekt nach und nach verboten wurden haben die meisten noch nicht verwunden und nun geht es den Staubsaugern an den Kragen: Ab nächstem Jahr dürfen sie maximal 1.600 Watt verbrauchen.

Die Industrie stört das aber gar nicht, und das nicht weil sie jetzt neue und teurere Modelle verkaufen kann. Die Hersteller wissen ganz genau, dass Staubsauger weder laut sein müssen noch mit Watt protzen um sauber zu machen. Allein: der gemeine Verbraucher kauft ihn nicht wenn er keinen Krach macht, man muss hören, dass das Ding sauber macht, sonst macht es nicht sauber. Und viele Watts sehen im Prospekt toll aus, aber auf der Stromrechnung halt schlecht. Merkt man aber erst hinterher.

Gekommen bin ich auf diesen Artikel durch ein paar Zitate aus diesem Artikel bei Heise in dem Hersteller zitiert werden:

Aktuell liege die durchschnittliche Wattleistung der Geräte deutlich über 1600 Watt, teilweise würden die Sauger mit bis zu 3000 Watt verkauft, sagte Scholz: “Das macht für den Verbraucher gar keinen Sinn.”

Viele Konsumenten würden seit vielen Jahren irrtümlich denken, dass das Gerät besser sauge, je höher die Wattleistung ist: “Das ist aber nicht so und war auch noch nie richtig.
Die Saugleistung eines Gerätes hänge von vielen Faktoren ab, zum Beispiel auch von der Beschaffenheit der Düse, der Filtertechnik oder der Effizienz der eingebauten Motoren. “An diesen Parametern drehen die Ingenieure jetzt, damit auch nach dem Stichtag eine gute Saugleistung für den Verbraucher sichergestellt ist”, betonte Scholz.

(hervorhebung von mir)

Die Wattzahl des Motors war noch nie entscheidend (genausowenig wie der Krach), die Industrie wusse es schon immer, hat aber lieber verkauft statt aufzuklären.
Jetzt ist es “die Aufgabe der Marketingabteilungen und des Handels, den Verbrauchern zu erklären[…]”. Jetzt. Jetzt kommen sie zu Vernunft weil sie es müssen. Vorher war es ihnen scheißegal dass sie laute Stromfresser verkauft haben.
Die EU ist sicher kein Verein von Heiligen, aber in diesem Falle hat sie verdammt recht. Kein Fussel bleibt liegen nur weil die Zahl auf der Packung kleiner ist (und die Stromrechnung). Das wäre schon immer möglich gewesen, man hätte es nur den Verbrauchern erklären müssen. Weil die Industrie aber nicht an einem Strang ziehen konnte oder wollte hat die EU jetzt halt Regeln aufgestellt. Gut so.


P.S. meine 70m² Wohnung beleuchte ich wenn alle Lampen eingeschaltet sind mit 84W.

Blutkrebspatienten das Leben retten

Vorigen Monat konnte man sich im Flensburger Audimax als Stammzellenspender registrieren lassen. Über 1000 haben es auch getan aber das war in der Woche und nicht jeder hatte die Zeit und Möglichkeit sich registrieren zu lassen.

Es braucht aber keine solche gross angelegte Aktion, du kannst dich jederzeit registrieren lassen.
Dazu muss man einfach Online ein Set anfordern und das darin enthaltene Wattestäbchen zurückschicken nachdem man es einmal in der Wange abgestrichen hat. Das reicht aus um dich zu registrieren damit du vielleicht irgendwann jemandem mit Leukämie (Blutkrebs) das Leben retten kannst.

Ich bin typisiert, werde doch auch potenzieller Lebensretter!

Barcamp Kiel 2013: Anmeldung eröffnet

Barcamp Kiel 2013 Logo

Heute ist die Anmeldung für das 4. Barcamp Kiel am 16. und 17. August 2013 freigeschaltet worden.

Es stehen 250 300 Plätze zur Verfügung, davon sind schon 151 (Freitag) bzw. 136 (Samstag) Plätze vergeben. Also Beeilung und anmelden smile
Wenn die 300 Plätze vergeben sind gibt es eine Warteliste, wer angemeldet ist aber doch keine Zeit hat soll sich natürlich auch wieder abmelden damit die Leute von der Warteliste nachrücken können.

Ein Barcamp ist eine Veranstaltung bei der es nur Teilnehmer aber keine Zuhörer gibt, jeder beteiligt sich. Ich denke ich will dieses Jahr zumindest über E-Reader reden, sobald es gehen werde ich das auch bei den Session Vorschlägen eintragen.
Um sich unter einem Barcamp etwas vorstellen zu können gibt es eine Sammlung mit Berichten, Fotos und Videos aus den letzten Jahren.

Und natürlich auch das Promo Video aus dem letzten Jahr:

"Barcamp Kiel 2013: Anmeldung eröffnet" vollständig lesen

"Praxis ohne Grenzen" in Flensburg: Versorgung für Versicherungslose

Flensburg

Es gibt nicht viele Wege durch das soziale Netz zu fallen, aber es hat Löcher und diejenigen die durch sie durchfallen stehen dann ohne Krankenversicherung da. Und dann wird ein Arztbesuch schwer. Geschätzt etwa 900 Menschen sollen in Flensburg davon betroffen sein.

In Bad Segeberg gibt es seit 3 Jahren die Praxis ohne Grenzen die Menschen ohne Krankenversicherung behandelt.

Ab morgen gibt es auch eine Praxis ohne Grenzen in Flensburg.
Sie hat Mittwochs von 15:00-16:00 im Gesundheitshaus
Nordergraben 58-60 geöffnet.

Spendenkonto für die Praxis
Bis das Sonderkonto für das Projekt “Praxis ohne Grenzen” freigeschaltet wird, gilt das Spendenkonto des Träger-Vereins “3G e.V.”: Nord-Ostsee-Sparkasse (Nospa),
BLZ: 21750000, Kontonummer: 186055182, Verwendungszweck:
Praxis ohne Grenzen.
Kontakt: Kassenärztliche Vereinigung, FL, Berglücke 5, Telefon: 0461-42939.
Laut Flensburger Tageblatt ging die Initiative dazu von der Diako aus, in den ersten Wochen übernimmt die Diako auch die Laborarbeiten.
Die Räumlichkeiten kann die Praxis ohne Grenzen kostenlos nutzen und auch die Ärzte und das medizinische Personal arbeiten ehrenamtlich. Allein dafür gebührt allen Beteiligten Anerkennung.
Es entstehen trotzdem Kosten von 10.000€ bis 15.000€ pro Jahr die durch Spenden gedeckt werden müssen. So kann jeder dazu beitragen; Details stehen rechts im Kasten.

1330 neu registrierte Lebensretter

Bei der heutigen Typisierungsaktion im Audimax auf dem Flensburger Campus haben sich 1330 Menschen typisieren lassen.

1330 potenzielle Lebensretter!
Das ist super, einen kurzen Bericht gab es auch im Sat1 Regionalmagazin.

tweetbackcheck