Skip to content

Newsletter per WhatsApp - Gedanken dazu

Der SH:Z Verlag probiert momentan etwas herum was Online angeht, neben der schon länger erhältlichen epaper App gibt es seit etwa einer Woche auch einen täglichen E-Mail Newsletter “aus der Chefredaktion”. Ich bekomme in wohl wegen meinem Digitalabo und lese in nicht aber probiere mal aus ob er wirklich wie angekündigt am 30. zum letzten Mal kommt wenn man ihn nicht aktiv weiter anfordert. Dann wäre es ok für mich in einfach zuzuschicken.

Ganz neu gibt es jetzt auch 2x täglich Nachrichten per WhatsApp. Im ersten Moment dachte ich: “WTF?! So ein Schwachsinn.”
Aber etwas länger darüber nachgedacht erkenne ich den Sinn dahinter.
Zeitungen müssen sich verändern und neue Wege finden die Leute zu erreichen. RSS nutze ich um mit Nachrichten auf dem laufenden zu bleiben aber außer mir gibt es wohl nur noch eine Handvoll Leute die es nutzen wink. E-Mail Newsletter sind denke ich nicht mehr das Mittel der Wahl aber wie oben beschrieben gibt es ihn ja jetzt auch.
Der entscheidende Punkt ist aber, dass sich alles auf mobile Geräte hin entwickelt. Wer die Leute wirklich erreichen will muss sie auf dem Handy erreichen. Dazu kann man eine App schreiben die die Menschen eigens für 2 Nachrichten an Tag installieren müssen. WhatsApp auf der anderen Seite ist auf ziemlich jedem Smartphone installiert, die Leute kennen und nutzen es ständig. Der Nachrichtendienst wird genauso simpel abonniert wie früher die SMS Nachrichten: Das Wort Start an die Nummer 015774791148 schicken, mehr nicht. Einfach gemacht über einen Weg den die Leute ständig beschreiten. Auch die Zeitpunkte der Newsletter sind geschickt gewählt, einmal morgens zwischen 7 und 8 zum Frühstück und der Zweite zwischen 17 und 18 Uhr zum Feierabend. Ich weiß nicht ob es sich durchsetzt aber je länger ich darüber nachdenke desto schlauer finde ich die Idee.
Interessieren würde mich aber wie es technisch realisiert wird denn meines Wissens hat WhatsApp kein API für so einen Zweck. Ich tippe darauf, dass sie für WhatsApp Web etwas geschrieben haben. Vielleicht frag ich einfach mal nach smile

Gernot Hassknecht über die BILD Zeitung

Ein sehr wichtiger Ausschnitt aus der letzten Ausgabe der heute Show von letztem Freitag. Nicht nur, weil er meinen Tweet vom Wochenende erkärt sondern weil Gernot Hassknecht mir aus der Seele spricht.

Er ist zwar zahmer als ich es wäre, meiner Meinung nach ist die Bild so ziemlich das Schlimmste was in diesem Land auf Papier gedruckt wird und weiter werde ich darauf nicht eingehen.

Die komplette Sendung kann man in der Mediathek ansehen.

wir-bewegen.sh: Crowdfunding für Schleswig-Holstein

Von Crowdfunding Platformen wie Kickstarter hat man sicher schon mal gehört wenn man im Internetz unterwegs ist, vom Computerspiel über Smartwatches, Veganen Restaurants bis hin zu Filmen oder Theaterstücken kann man dort für alle Art von Produkt oder Projekt Geld von privaten Investoren einsammeln.

Eine solche Platform hat die Investitionsbank Schleswig-Holstein im Auftrag des Finanzministeriums für Schleswig-Holstein entwickelt und gestern freigegeben. Unter

kann man nun sein Projekt einreichen, es wird geprüft und anschliessend hoffentlich online gestellt.
Als Investor oder Spender sieht man also nur seriöse Projekte. Zum Start sind momentan 9 Projekte online die man 60 Tage lang unterstützen kann. Nur erfolgreiche Projekte die ihr Ziel erreicht haben bekommen das Geld auch ausbezahlt.
Die Projekte sind bodenständiger als bei den internationalen Vorbildern, hier geht es um Tablet-PC für die ambulante Pflege Schwerkranker oder den Tierschutz in der Schule. Die Zielsummen sind entsprechend geringer, sie reichen von 750€ bis zu ca. 4.000€, das Kulthaus Rendsburg ist mit 17.000€ für eine Soundanlage momentan Ausreisser nach oben aber im Vergleich immer noch wenig und pro Spender geht es ja nur um ein paar Euro die man dafür übrig hat.

Eine schöne Idee wie ich finde, so kann jeder regionale Projekte unterstützen und z uHause etwas gutes tun. Ich bin gespannt wie es angenommen wird.

Humble Bundle: 50 Millionen $ für den guten Zweck

Bei jedem Kauf den man beim Humble Bundle über die ich hier ja auch manchmal berichte macht kann man auswählen wie viel von dem Geld das man bezahlen will an die Entwickler, an das Humble Bundle als Vermittler und einen guten Zweck geht.

In den gut 4 Jahren die es das Humble Bundle nun gibt sind so 50 Millionen Dollar an Spendengelder zusammen gekommen.
Aus diesem Grund sagen das Humble Bundle und die Empfänger der Gelder DANKE an alle Käufer:

Zeitverschwendung Youtube "Anleitung"

Ich lese gern und viel, nicht nur Belletristik, auch Dokumentationen und Anleitungen. Das bringt der Job und Hobby am Rechner so mit sich. Leider verlagert sich viel Praxiserfahrung zu Youtube und wird dadurch schrecklich umständlich.

Egal was man sucht, was für eine blöde Idee man hat, irgendwo im Netz findet sich jemand der die gleiche Idee hatte oder zumindest einen Teil dazu beitragen kann. Und er hat es ins Internetz rein geschrieben. Oder ein Video gedreht eek.
Videos sind toll um Dinge zu zeigen die man wirklich sehen muss um sie zu verstehen. Let’s Play Videos sind zwar meistens begleitet von einem nahezu unerträgliches Geschwafel aber man sieht halt direkt wie ein Spiel ist. Das ist oft aussagekräftiger als eine textliche Beschreibung. Sev Zero konnte ich z.B. nur schwer einordnen, im Video war es klar.
Sie sind aber völliger Schwachsinn um zu beschreiben wie man mit einem Raspberry Pi Funksteckdosen schalten kann. Da brauche ich die Anleitung aus der ich direkt die nötigen Links habe, mit copy’n‘paste Befehle übertragen kann und vor allem so schnell arbeiten kann wie ich arbeite ohne auf das Gelaber im Video zu warten oder ständig auf Pause zu drücken oder zurück zu spulen um zu gucken ob ich etwas übersehen habe wenn es nicht funktioniert.
Ich finde es wirklich schrecklich, selbst Dinge die man mit einem Satz beschreiben könnte werden mittlerweile in ein halbstündiges Video verpackt. Warum? Leute, von mir aus macht eure schwachsinnigen Videos davon wie ihr ein neues Handy auspackt, aber wenn ihr etwas beschreiben wollt, dann schreibt es einfach auf. Vielleicht noch einen Screenshot oder Foto dazu aber es gibt nichts schlimmeres als ein Video sehen zu müssen nur um nach einer halben Stunde den einen Satz zu hören den man braucht.

Mein persönliches Highlight ist dieses Video, das zeigt wie man die Batterieklappe der Fernbedienung des Amazon fireTV öffnet:

Wobei ich mir nicht sicher bin ob man damit nicht auch Vorurteile über den Bildungsstand des Durchschnittsamerikaners befeuern könnte tongue

Erinnerung: Sonntag Typisierung, rette Leben!

Flensburg

Zur Erinnerung: Sonntag findet im Citti-Park Flensburg eine Typisierungsaktion statt um Menschen mit Blutkrebs zu helfen.
Ein buntes Rahmenprogramm wird auch geboten.

Entgegen dem was die Dussel in der Flens-Arena beim Handball jedesmal vorbeibeten wird Sonntag nicht direkt gespendet, es wird nur eine Blutprobe genommen die später typisiert wird. Ob man mit einem Erkranktem kompatibel ist und ihm mit einer Stammzellenspende das Leben retten kann stellt sich erst später raus und es geht nicht nur um die Person deren Gesicht auf dem Plakat ist sondern man kann mit der Typisierung potenziell jedem an Blutkrebs erkranktem helfen.

Geh hin, lass Dich typisieren, rette Leben!