Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 122

Android

Moin Moin zu Folge 122 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!

Dieses Wochenende habe ich ein paar mehr kostenpflichtige Programme als sonst üblich, sie stammen aber aus den Einführungsangeboten von Google Play das den Android Market abgelöst hat. Auch wenn sich hierzulande ausser dem Namen nichts ändert da Play hier nur Android Programme anbietet.

Bis auf eine Ausnahme sind die kostenpflichtigen Programme mit 49 Cent sehr günstig, Jamie Olivers 20 Minute Gerichte ist das einzige das im Angebot war und schon wieder teurer geworden ist. Der Rest sollte noch 2 (oder 3, je nach Zeitzone die letztlich massgebend ist) im Angebot sein.

Hier nun aber die Liste der Programme:

  • AppBrain LinkGoogle Play LinkJamie’s 20 Minute Meals — “20 Minuten Rezepte” von Jamie Oliver
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkSmart Tools — Diverse Tools zum messen
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkTiviko — Das Fernsehprogramm
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkSiine Keyboard — Tastatur mit allerlei Abkürzungen
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkAndmade Share — Alternativer ‘teilen’ Dialog mit Mehrfachauswahl
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkTuneIn Radio Pro — Internetradio mit Aufnahmefunktion
  • Google Play LinkDie Sims™ FreiSpiel — Die Sims in kostenloser Version
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkQuell Reflect — schönes Puzzlespiel
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkCeramic Destroyer — Der Bombenwerfer im Porzellanladen

Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play .



AppBrain LinkGoogle Play LinkJamie’s 20 Minute Meals

Vom bekannten Koch Jamie Oliver kommt diese Rezeptsammlung, zumindest teilt er seinen Namen für sie und begrüsst einen auch in einem kurzen Video.
Sie enthält 60 Rezepte die sich jeweils innerhalb von 20 Minuten zubereiten lassen sollen. Ich habe es nun nicht mit einer Stoppuhr nachgeprüft, teilweise habe ich den Eindruck dass man für die 20 Minuten etwas Übung benötigt, aber auch wenn man 10 Minuten länger braucht ist das in Ordnung. Ich hätte für ein “Hähnchen Tikka Masala” vermutlich mehr Zeit angesetzt, von der Anleitung her kommt es aber hin. Dafür brauche ich wohl mehr Zeit um die Zutaten zu suchen eek.
Die Rezepte sind eingeteilt in die Kategorien “Köstliche Suppen”, “Einfache Pasta-Gerichte”, “Kinderleichte Risottos”, “Schmackhaftes aus dem Wock”, “Schnelle Fischgerichte”, “Klassische Fleischgerichte”, “Raffinierte Currys”, “Super Salate”, “Vegetarische Küche” und “Leckere Desserts”. Da sollte also jeder etwas finden.Jamie Oliver 20 minutes meals
Die Präsentation der Rezepte ist wirklich gelungen, in der “Übersicht” sieht man ein Bild wie es aussehen (sollte), einen Sinnspruch und verweise auf “Nützliche Videos” in denen Jamie Oliver z.B. erklärt wie man frische Chilies verarbeitet. Die Videos sind englisch (Jamie ist Engländer) mit deutschen Untertiteln die groß genug sind und lange genug stehen bleiben dass man sie gut lesen kann.
Unter “Sie benötigen” sind sowohl die Zutaten (meist wählbar für 2 oder 4 Portionen) als auch die Küchengeräte aufgeführt. Die Zutaten kann man hier einfach auf die Einkaufsliste übertragen die das Programm auch verwalten kann.
Unter “Schritte” geht es dann an’s Werk. Schritt für Schritt wird erklärt was man tun soll, und zwar in normaler Sprache ohne viel Fachchinesisch. Das versteh’ sogar ich wink. Bei jedem Schritt stehen die nötigen Zutaten dabei, auch wird erwähnt wenn man die Herplatte ausschalten soll, wenn man zwischendurch den Ofen anmachen soll damit er warum wird usw.. Kleinigkeiten, aber wenn man das nicht gemacht hat ist der Ofen kalt wenn er es nicht sein soll und die Herdplatte aus wenn sie an sein müsste oder an wenn sie nicht mehr gebraucht wird.
Hält man den Androiden im Hochformat erscheinen die Schritte untereinander, im Querformat nimmt jeder Schritt den ganzen Schirm ein und man kann per Doppeltipp sich zu jedem Schritt ein Foto ansehen. Teilweise gibt es hierbei auch gesprochene Tipps (auf Deutsch), die man zwar nicht benötigt, aber für einen Anfänger durchaus nützlich sein können.

Die Erklärvideos gibt es auch in einer Liste zum direkten auswählen. Bei jedem Video sind die Rezepte bei denen sie erscheinen aufgeführt. Die Videos werden beim ersten Aufruf erst nachgeladen, wenn man sie nicht ansieht benötigen sie also keinen Platz, lädt man alle herunter verbrauchen sie wohl um die 110MB. Nur das 1 Minütige Begrüssungsvideo wird auf jeden Fall heruntergeladen.
Zum Abschluss gibt es einen Bereich mit Zutaten und Küchenzubehör das Jamie Oliver empfiehlt bzw. man für die Rezepte benötigt, auch hier kann man sie direkt zur Einkaufliste hinzufügen. Und eine Suchfunktion gibt es natürlich auch.

Die App war Anfangs in der Werbeaktion wegen der Umfirmierung des Android Markets in Google Play für 0,49€ erhältlich, mittlerweile kostet sie wieder 5,99€. Ob sie einem das Wert ist muss jeder selbst entscheiden, mir vorher vielleicht nicht, aber andererseits ist sie wirklich gut gemacht und ein Jamie Oliver Kochbuch kostet sicher mehr. Und vielleicht kommt sie ja wieder ins Angebot und Du findest diese Vorstellung mit der Suchmaschine Deines vertrauens wink

Testgerät: HTC Desire

AppBrain LinkGoogle Play LinkSmart Tools

Die Smart Tools sind gerade in der Promo für den Play Store für 0,20€ erhältlich und werden die retlichen 2 Tage vermutlich noch für 0,49€ zu bekommen sein.Smart Tools
Es sind verschiedene Messinstrumente, vom einfachen Lineal bis zur Entfernungsmessung über peilen, ein Kompass bzw. Magnetfeldmesser, ein Lot und Winkelmesser sowie Schall und Vibrationsmesser. Sehr schön finde ich dass die Instrumente teilweise in das Kamerabild eingeblendet werden.
Ehrlich gesagt ist das zwar alles sehr schick gemacht, aber ich war am zweifeln ob ich dafür Geld ausgeben will. Nachdem ich mir aber die über 5 Minuten(!) des Videos aus dem Market angesehen habe habe ich entschieden dass es zumindest die 20 Cent Wert ist die es gerade kostet. Das solltest Du auch tun, da sieht man viel besser um was es geht als ich hier beschreiben könnte:
Testgerät: HTC Desire

AppBrain LinkGoogle Play LinkTiviko

Tiviko ist ein Fernsehprogrammverzeichnis. Es ist sehr Übersichtlich und auch sehr vollständig (ich vermisse allerdings Sport1). Für die Region Deutschland hat es “135+ Sender” die man auch noch auf die einschränken kann die man wirklich empfängt.Tiviko
Die wichtigsten Sender kann man in eine Favoritenliste aufnehmen die als Buttons direkt auf der Startseite angezeigt werden. Die Anzahl der Favoritenplätze kann man selbst einstellen. Die restlichen Sender verbergen sich in Liste die man mit einem an Android 1.x angelehnten Schiebe hervorholt. Mit einem Tipp auf einen Sender erscheint das jeweilige Fernsehprogramm, beginnend mit der aktuellen Uhrzeit, man kann aber am Tag beliebig vor und zurückscrollen. Der Tag lässt sich auch auswählen, bis zu eine Woche in die Zukunft. Tippt man lange auf eine Sendung kann man eine Benachrichtigung aktivieren oder sie in der IMDb nachschlagen, was naturgemäss nur bei Filmen funkioniert smile
Die Sender die man als Favorit markiert hat kann man sich ausserdem in einer Übersichtsliste oder, was ich viel übersichtlicher finde, als “Spaltenübersicht” anzeigen lassen.
Testgerät: HTC Desire

AppBrain LinkGoogle Play LinkSiine Keyboard

Eine der praktischsten Eigenschaften von Android ist, dass man auch Systembestandteile wie die Bildschirmtastatur einfach austauschen kann.
Es gibt unzählige Alternativen die das Tippen erleichtern sollen, durch Wortvorhersagen, wischen von Wörten, beidem oder ganz anders. Siine Keyboard nimmt ein normales Tastaturlayout und ergänzt es um unzählige Abkürzungen. So ist zum Beispiel direkt auf der Tastatur ein Uhrensymbol. Tippt man es an so erscheint eine Uhr an der man direkt die Uhrzeit oder einen Zeitraum einstellt, Siine übernimmt sie dann ins Textfeld. Leider ist die Uhr nicht lokalisiert und arbeitet immer im 12 Stunden Modus.Siine Keyboard
Weitere Abkürzungen verbergen sich hinter den beiden blauen Symbolen auf der Tastatur, sie umfassen nicht nur Dinge wie Kalender oder Smilies sondern man kann eine ganze Nachricht mit ihnen zusammenklicken, inklusive Begrüßung und vollständiger Sätze die mit Tipp auf ein paar Icons zusammengestellt werden. Leider ist auch dies nicht lokalisiert sondern englisch, man kann sie aber alle verändern, löschen und eigene ergänzen.
Macht man das bekommt man vermutlich für die meisten Standardfälle wirklich eine Tastatur bei der man nur auf ein paar Icons tippt und damit eine Nachricht komplett hat. Ich bin aber noch in dem Stadium dass allein das Zurechtfinden in den ganzen Icons länger dauert als den Text zu tippen bzw. zu wischen. Siine kann echt viel, weil es die einzelnen Fragmente auch dynamisch kombiniert, aber weniger wäre vermutlich mehr gewesen. Der Kalender ist z.B. eine Abkürzung die wirklich Tipparbeit spart, aber schon die Uhrzeit ist schneller getippt als auf der Uhr eingestellt.
Das ist zumindest meine Einschätzung, Siine Keyboard ist aber kostenlos, Du kannst es einfach selbst probieren und Deine Meinung unten kundtun smile
Testgerät: HTC Desire

AppBrain LinkGoogle Play LinkAndmade Share

Eine weitere praktische Sache bei Android ist die ‘weitergeben’ oder ‘teilen’ Funktion. Ein Programm kann einen x-beliebigen Inhalt einfach an andere Programme weitergeben. So muss im Browser nichts vorgesehen werden um Links an Twitter zu schicken, es reicht dass Twitter dem System sagt “ich kann mit Links umgehen”. Und schon erscheint es in der Liste der Programme an die man einen Link weitergeben kann.Andmade Share
Eben jene Liste peppt Andmade Share auf. Es sind zwei Änderungen, die aber sehr praktisch sind: Zum Einen lässt sich die Liste umsortieren, so dass die am häufigsten gebrauchten Ziele immer oben stehen. Dazu tippt man einen Eintrag einfach lange an und schiebt ihn dorthin wo er hinsoll.
Zum Anderen lassen sich die Inhalte auch an mehrere Ziele schicken. Dazu hakt man einfach alle Ziele an und tippt zum bestätigen auf eines der angehakten Ziele. So kann ich z.B. ein Bild mit einer Aktion sowohl an Google+ und Facebook weiterleiten, die jeweiligen Dialoge werden dann nacheinander aufgerufen.
Testgerät: HTC Desire

AppBrain LinkGoogle Play LinkTuneIn Radio Pro

Auch TuneIn Radio Pro war bzw. ist ein der Promo-Aktion zu Google Play für 0,49€ im Angebot.TineIn
Es ist eine Internet-Radio Anwendung die wirklich gut gemacht ist. Die Senderliste ist umfangreich und lässt sich neben empfohlenen und lokalen Sendern nach Genre durchsuchen. Natürlich kann man auch nach Namen suchen. Dass in der Liste der lokalen Sender hier in Flensburg ausgerechnet Bayern 2 ganz oben steht ist zwar schon fast beleidigend, der Rest passt aber und es werden auch dänische Sender aufgeführt was eindeutig lokaler ist als Bayern eek
Die Lieblingssender lassen sich natürlich in einer eigenen Liste verwalten und es gibt eine Funktion die ich noch bei keiner App für Internetradio gesehen habe: man kann sendungen aufnehmen, wie früher an der Stereoanlage. Ich weiss noch nicht ob ich das jemals brauchen werde, aber ich finde die Funktion toll cool
Da auch die ganzen Digitally Imported Sender in der Liste sind kann ich die dedizierte DI App nun auch runterwerfen.

Nachtrag: Es gibt auch eine kostenlose Version der offenbar zumindest die Aufnahme-Funktion fehlt. Hatte ich übersehen.

Testgerät: HTC Desire

Google Play LinkDie Sims™ FreiSpiel

Die Sims ist ein sehr bekannts spiel das ich noch nie gespielt habe. Die kostenlose Version _FreiSpiel_habe ich mir nun aber mal angesehen.
Sims ist ein Micromanagement-Spiel wie Sim City, nur dass man hier keine Stadt sondern einzelne Personen “managed”. Und das bis in Details die in jedem Kinofilm weggelassen werden. Gleich die zweite Aufgabe besteht darin dem ersten Sim eine Toilette zu bauen — und sie zu benutzen.
Die Sims - FreiSpielDas Spiel ist sehr detailiert, die Sims können beziehungen knüpfen, sich beschimpfen, man muss sie essen lassen, schlafen, durschen — und halt auch auf die Toilette gehen lassen.
Die Häuser wollen eingerichtet und dekoriert werder und wenn man wie ich die Dusche mit der Tür zur Wand platziert kommen die Sims nicht rein cry Man kann sie über das Bau-Menü aber zum Glück wieder drehen wink.

Die Sims FreiSpiel ist kostenlos, aber auch hier wird man Geld los. Will man seinen Sims eine bessere Toilette als das Modell “Plumps” bieten muss man die Währeung für bessere Gegenstände kaufen — mit €. Man kann sie sich auch erspielen, das dauert halt länger.
Ein schönes Mangement-Spiel, wer drauf steht sollte es sich auf jeden Fall ansehen. Für mich es aber wahrscheinlich zu zeitaufwendig.

Testgerät: HTC Desire

AppBrain LinkGoogle Play LinkQuell Reflect

Auch Quell Reflect ist derzeit (noch 2 Tage) im Play Store für 0,49€ im Angebot, war zwischendurch auch App des Tages zu 0,20€
Es ist ein kleines aber feines Puzzle-Spiel das zudem optisch sehr schick gestaltet ist. Das Grundprinzip ist simpel, ich kenne es von einigen Programmen die ich für bekannter halte, mir aber seit Tagen nicht einfallen. Da Quell von 1995 und einem Z80 stammen soll könnte dies aber doch ein direkter Nachfahre des Originals sein.quell:reflect
Ist aber auch egal, es ist ein wirklich schönes Puzzlespiel, im doppelten Sinne. In einem Spielfeld aus quadratischen Feldern soll ein Regentropfen alle Perlen einsammeln. Dazu kann man ihn in alle 4 Himmelsrichtungen anschieben, er bewegt sich dann aber die gesamte Strecke bis zum nächsten Hindernis. Man muss also planen wie man ihn bewegt damit man alle Perlen erwischt und sich nicht irgendwohin bewegt wo man nicht wieder herauskommt. Denn es gibt auch Hindernisse, Türen die sich schliessen, Stacheln die den Tropfen platzen lassen usw..
Wie gesagt, eigentlich ganz einfach, aber mit gut designten Leveln und wirklich unheimlich schön mit viel liebe zum Detail umgesetzt.
Testgerät: HTC Desire

AppBrain LinkGoogle Play LinkCeramic Destroyer

In Ceramic Destroyer kann man einmal so richtig seine Zerstörungswut ausleben.
Die Aufgabe ist ganz einfach: Mach das Porzellan kaputt! Dazu hat man eine Schleuder unten am Bildschirm mit der man verschiedene Typen von Bomben auf ein Objekt aus Porzellan (oder Kristall, egal) abfeuert. Wenn man mindestens 90% in klirrende Einzelteile verwandelt hat kommt man einen Level weiter.
Ceramic Destroyer
Es ist einfach, geradezu primiiv, aber durch die verschiedenen Bombentypen und vor allem das schöne geklirre wenn man etwas zerstört mach es unheimlich Spaß laugh
Testgerät: HTC Desire


So, das war es auch schon, nun geh schön kochen oder Porzellan zerschlagen, was immer Dir besser liegt wink
Nächstes Wochenende kommt eine neue Folge und zwischendurch anders…

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgerät: HTC Desire mit Android 2.3.7 “Gingerbread”. (CyanogenMOD 7 nightly)


Vor 100 Folgen vorgestellt: Folge 22:
  • Barnacle Wifi Teather — Internetverbindung über WLAN teilen
  • Photo Stitch — Kameraanwendung zum erstellen von Panoramen
  • Call Logs Backup & Restore — Gesprächsliste sichern und wiederherstellen
  • CallTrack — Telefonate mit Google Calendar synchronisieren
  • GPS Tracker Lite — Fahrten und Spaziergänge via GPS aufzeichnen und analysieren


Trackbacks

SuperiousMobile am : SuperiousMobile via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @rowi: auf dem Standardleitweg: http://t.co/72J84kl1 Wochenendliche #Android #App Vorstellung Folge 122 ::: #WAAV #Jamies20MinuteMeals

gbrockhaus am : gbrockhaus via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @rowi: auf dem Standardleitweg: http://t.co/72J84kl1 Wochenendliche #Android #App Vorstellung Folge 122 ::: #WAAV #Jamies20MinuteMeals

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 155

Vorschau anzeigen
Moin Moin und Willkommen zur 155. Folge der Wochenendlichen Android App Vorstellung! Dieses Wochenende habe ich die Programme für Dich:NDR Radio — Radios, Podcasts und Nachrichten des NDRH andrite Note — handschriftliche NotizenPDroid (roo

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 157

Vorschau anzeigen
Moin Moin und Willkommen zur Wochenendlichen Android App Vorstellung! Ich bin zwar mitten im Umzugsstress, aber so ganz ohne App Vorstellung kann dieses Wochenende ja trotzdem nicht bleiben, also habe ich mal was vorbereitet und 5 Programme die ich Dir v

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 222

Vorschau anzeigen
Moin Moin bei Folge 222 der Wochenendliche Android App Vorstellung!Diese Folge steht ganz im Zeichen der Olympischen Spiele, man kommt derzeit ja kaum dran vorbei. Also habe ich mir einige Programme dazu angesehen, ausserdem gibt es noch etwas für Hobbyf

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Grischa am :

Grischa
Die Kochrezepte von Jamie habe ich mir auch gleich geholt, als ich sie entdeckte. Ich mag seinen “einfachen” Kochstil, der selbst mir “Kochidioten” Lust darauf macht, es selbst zu probieren.
Anzumerken wäre noch, dass nur seine Videos in englisch sind, die Texte (Rezepte und Zutaten) in der Sprache des Gerätes.
Ich hatte da etwas Befürchtungen, als ich die Screenshots im Market sah.
.. und ich finde, dass die App auch den Vollpreis wert ist. Hatte schon länger damit geliebäugelt. Für 49ct ist das allerdings ein Super Schnäppchen gewesen! smile

Grischa schrieb auch: Screencast Frage: Unity und die Super+W Taste

schef am :

schefHallo zusammen! Ich hätte mal neFrage zu TuneIn Radio Pro:

Da ich gerne zum Erwerb von Sprachkenntnissen internationale Radiostationen (zB. französische) anhöre, und in kostenlosen Apps mit der Anzahl an ausländischen Sendern noch nie zufrieden war interessiert mich diese App enorm.
Hast du zufällig gesehen ob das internationale Angebot sehr gering oder eher größer ausfällt?

rowi am :

rowi
Da würde ich sagen das Angebot ist sehr groß.

Auf der Webseite sind die Sender aufgeführt. Die App hat neben den Optionen die man dort unter “Durchsuchen” hat auch noch einen eigenen Punkt “Sprachen”. Wähle ich dort “französisch” aus bekomme ich erstmal die Kategorien angezeigt. Unter “Talksendung / Religös” (ich wollte etwas mit wenig Auswahl) sind 8 Sender verzeichnet. Wähle ich hier aber den Unterpunkt “christlich” aus gibt es schon mehr französischsprachige Sender als ich zählen mag.
Bei den Nachrichtensendern werden 26 in der allgemeinen Kategorie aufgeführt und darunter ein Punkt “mehr Sender”. Plus auch hier wieder Unterkategorien.

Von daher kannst Du wohl ruhig zuschlagen, zumal sie momentan auch nur 20 Cent kostet. Mir fällt gerade auf dass es auch eine kostenlose Version gibt die ich auch installiert haben soll? Vermutlich ist das die eigentliche App und Pro schaltet nur weitere Funktionen wie die Aufnahme frei. Kannst Du ja einfach mal testen und falls etwas fehlt oder nicht verfügbar ist das Angebot der Pro Version ausnutzen, das müsste noch bis etwa 20:00 Uhr gelten.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Textile-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen
tweetbackcheck